Category Archives: 2. Mannschaft – Spielberichte

13.08.17 – SVR II vs. SV Minfeld

IMG_4863_1

Turbulenter Sieg gegen starke Minfelder
hier gehts zu den Bildern!

Ein gleichermaßen eindrucksvolles wie ausgeglichenes Spiel auf gutem Niveau durften die rund 150 Zuschauer am zweiten Spieltag im Peter Becht Stadion betrachten. Mit Beginn der Partie zeigte sich bereits, dass hier zwei Teams auf Augenhöhe agieren und dies sollte sich über die komplette Spieldauer erstrecken. In den ersten 20 Minuten beanspruchten wir leichte Vorteile was Ballbesitz und Torchancen betraf, jedoch war Minfeld stets durch Konterfussball und lange Bälle auf Sturmspitze Julian Müller gefährlich. Den 1:0 Führungstreffer erzielten wir in der 10 Minute durch Adrian Faulhaber. Nach einem bereits geklärten Eckball, gelang die Kugel zu Faulhaber der im Strafraum plötzlich freistehend zum Ball kam und diesen überlegt am Torhüter vorbei einschob. Unmittelbar nach diesem Treffer hatten wir die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Nach einer sehenswerten Kombination über die Außenbahn drang Patrik Schuhmacher in den gegnerischen 16er ein und zog gegen den gut reagierenden Minfelder Keeper Schultz leider den Kürzeren. Nach einer rund zehn Minütigen Drangphase unsererseits schaffte es Minfeld wieder ins Spiel zu finden und erzielte nach einem Fehler unseres Defensivverbundes nicht unverdient noch vor der Pause das 1:1 durch Marvin Schöttinger (39. Spielminute). Der SVR ließ sich dadurch jedoch nicht beirren und nutzte die Halbzeitpause um neue Kräfte zu sammeln. Bereits in 50. Minute wurde Vitor Meskhi am Strafraum schön frei gespielt und erzielte den sehenswerten Treffer zum 2:1 für unsere Farben. Folgend entwickelte sich das gleiche, ausgeglichene Spiel wie in Halbzeit eins auch. Die 1b mit einem ticken mehr Ballbesitz und optischem Übergewicht, Minfeld defensiv gut Organisiert und jederzeit Torgefährlich über die starke Offensivabteilung. In der 64. Minute folgte der erneute Gleichstand, diesmal durch den eingewechselten Thomas Bartz, der sich nach einem Konter nicht lange bitten ließ und souverän vollstreckte. Doch auch nach diesem Gegentreffer arbeitete die Mannschaft weiterhin zielstrebig und Geduldig. In Minute 77 stellte Dennis Faust dann mit seinem zweiten Saisontreffer den 3:2 Endstand her. Nach einem Abpraller nutzte er „den zweiten Ball“ und drosch die Kugel aus rund 16 Metern ins Netz. In der Folge versuchte Minfeld mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen, doch unsere Abwehr hielt den meisten Angriffen relativ souverän stand, bis zur 94. Minute…. Nach einem langen Befreiuungsschlag der Minfeld rutschte der Ball auf dem mittlerweile schwierigen Geläuf durch gleich mehrere Rülzheimer Füße und gelang letzten Endes zu Julian Müller der dynamisch in unseren Strafraum eindrang. In allerhöchster Not grätschte Adrian Faulhaber nach dem Ball, traf diesen, holte aber gleichzeitig auch den stürmenden Müller von den Beinen. Der unparteiische entschied sofort auf Strafstoß und es folgte den Emotionen der Partie entsprechend ein kurzes aber energisches Wortgefecht was letztendlich in einem Platzverweis für unseren Keeper Sandro Faulhaber endete. Der foulende Bruder Adrian zog sich das TW-Trikot über und passend zum ereignisreichen Match setzte er dem ganzen noch die Krone auf und hielt den von Fabian Seringer getretenen Elfer als würde er nichts anderes tun. Abpfiff – Emotionen Pur!

Fazit:

Der neutrale Zuschauer sah eine intensive, packende Partie auf einem guten Niveau beider Teams auf Augenhöhe. Die Szenen rund um die 90. Minute bildeten nochmal einen emotionalen Höhepunkt der auch mit dem nötigen Quäntchen Glück zu unseren Gunsten verlief. Ein hartes Stück Arbeit gegen einen starken Gegner der uns alles abverlangte. Bereits am kommenden Donnerstag gastieren wir zum Derby beim SV Olympia Rheinzabern. Anpfiff ist um 18.45 Uhr. Über Unterstützung unserer Anhänger würde sich das Team sehr freuen.


Simon Hartenstein

06.08.17 – SVR II vs. Lug/Schw.

IMG_7683

Sieg zum Saisonauftakt
zu den Bildern geht’s hier

Mit einer überzeugenden Leistung startete die 1b zum Kerwespiel in die neue Saison 17/18. Bei sommerlichen Temperaturen gastierte der ASV Lug/Schwanheim im heimischen Peter Becht Stadion und beschränkte sich mit Spielbeginn auf eine robuste Defensive und langen Bällen auf die schnellen Spitzen. Mit Beginn der Partie übernahm der SVR das Kommando und erspielte sich ein deutliches Übergewicht und einige sehr gute Tormöglichkeiten. Leider wurden diese Reihenweise versiebt, sodass in der 31. Minute ein Distanzkracher von Dennis Faust herhalten musste um diese Tür aufzustoßen. Aus rund 25 Meter sah er, dass der gute Gästekeeper Dominic Kechler etwas zu weit vor seinem Kasten stand und drosch die Kugel direkt unter den Querbalken zur verdienten 1:0 Führung. Unmittelbar danach, in der 35. Spielminute, kombinierten sich die Lilanen abermals sehenswert in den gegnerischen 16er und Neuzugang Modeste Naganamodei belohnte sich endlich mit seinem überfälligen Tor zum 2:0. Wiederum kurz darauf erzielte Lug/Schwanheim mit seinem ersten Torschuss der Partie den Anschlusstreffer zum 2:1 in der 39. Minute. Nach einem Befreiungsschlag landete der Ball bei Felix Scherer der durch unsere aufgerückte Abwehr und einem Stellungsfehler an den Ball kam und nach einer energischen Einzelleistung den Ball neben den langen Pfosten setzte. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter Maier zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel flachte die Partie zusehends ab und beiden Mannschaften fiel es schwer das gute Niveau des ersten Durchgangs aufrecht zu erhalten. Sowohl Lug als auch wir konnten nicht mehr ganz so viel investieren wie es nötig gewesen wäre um dem Spiel nochmal eine entsprechende Wendung zu geben. Trotz allem war es die Heimmannschaft, die in der nun recht ausgeglichenen Partie die deutlicheren Torchancen zu verzeichnen hatte doch auch im zweiten Spielabschnitt sollte es uns nicht gelingen unsere Torausbeute zu erhöhen. So dauerte es bis zur 90. Minute ehe der eingewechselte Danny Albrecht nach einem Konter von Dennis Ramis bedient wurde und mit dem 3:1 endgültig den Deckel auf diese Partie machte. Dem ohne Fremdeinwirkung verletzten Yannick Stolzer wünscht der SVR noch auf diesem Wege alles Gute und eine schnelle Genesung!

Fazit:

In der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine teilweise sehr überzeugende Leistung, ließ aber auch beste Torchancen ungenutzt. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft nie aufgesteckt und hat sich über 90 Minuten den Sieg verdientermaßen erarbeitet. Auf dieser Leistung kann aufgebaut werden. Am kommenden Sonntag, 13.08.17 empfangen wir zum nächsten Heimspiel den an diesem Wochenende ebenfalls siegreichen SV Minfeld. Anpfiff der Partie ist um 16 Uhr. Die Mannschaft würde sich über die Unterstützung einiger Zuschauer sehr freuen.


Simon Hartenstein

14.05.17 – SVR II vs. SV Minfeld

IMG_3226_1_1

Charakterstarke 1b belohnt sich mit einem Punkt

hier geht’s zu den Bildern…

Zum letzten Heimspiel der Saison musste die zweite Garnitur des SVR ganze 10 Ausfälle kompensieren und trat mit einer Rumpfmannschaft gegen offensivstarke Minfelder an. Unsere Konzentration lag darauf aus einer gut organisierten Defensive immer wieder schnell Richtung Gästegehäuse zu spielen was uns mit Beginn der Partie auch ganz gut gelingen sollte. Das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt, sodass sehenswerte Torchancen Mangelware darstellten. Nach einem Fehlpass in unserer Vorwärtsbewegung eroberte Mark Ihrig den Ball, konnte ungehindert in Richtung unseres 16ers marschieren und sein beherzter Schuss aus rund 20 Metern landete zentimetergenau neben dem Innenpfosten im Netz (15. Minute). Eigentlich ein Tor aus heiterem Himmel von dem sich die Mannschaft erstmal erholen musste. Die ausgeglichene und weitestgehend ereignislose erste Halbzeit endete nach genau 45 Minuten mit dem Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Alexander Walther. An dieser Stelle möchten wir noch die besten Genesungswünsche an den Minfelder Sven Gemar richten, der nach einem unnötigen Foul unsererseits ausgewechselt werden musste. Wir drücken die Daumen, dass nichts schlimmeres passiert ist. Nach dem Seitenwechsel zeigten wir eine etwas energischere Körpersprache und man merkte dem Team an, dass es unbedingt den Ausgleich herstellen wollte. Die Landesligareserve nahm mit zunehmender Dauer der Begegnung mehr und mehr das Heft in die Hand und Minfeld bestach durch einige Konter über den agilen und stets gefährlichen Julian Müller. Hier zeichnete sich immer wieder unser Keeper Sandro Faulhaber aus, der sich einmal mehr als starker Rückhalt bewies. Nach mehreren vergebenen Torabschlüssen unsererseits war es dann in der 88. Minute Sascha Tolbert der sich gegen mehrere Minfelder durchsetzte und im Strafraum vom SVM Torhüter zu Fall gebracht wurde. Der unparteiische zeigte nach kurzer Überlegung auf den Punkt – kann man so geben, muss man aber nicht. Dennis Faust übernahm die Verantwortung und versenkte die Kugel souverän zum verdienten 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis und einem Punkt in der Tasche verabschiedet sich die 1b vor dem heimischen Publikum aus der Saison 16/17. Nächste Woche geht es im letzten Spiel der Meisterschaftsrunde zum abstiegsgefährdeten ASV Landau.

Fazit:

Die Mannschaft musste sehr viele Ausfälle ersetzen, schaffte es aber dennoch die fehlende Qualität durch Einsatzbereitschaft, Wille und Leidenschaft zu ersetzen. Trotz der frühen Führung durch Minfeld gaben sich die Jungs zu keiner Zeit auf und zeigten eine mehr als beherzte Leistung. Den Punkt in den Schlussminuten der Partie hat sich die Truppe redlich verdient und war die verdiente Belohnung für den dargebotenen Auftritt. Anpfiff zu unserem letzten Rundenspiel in Landau ist am kommenden Sonntag, 21.05.2017 um 15.00 Uhr.


Simon Hartenstein

07.05.17 – SVR II vs. FC Insheim

IMG_2991_1

hier gehts zu den Bildern!

Torloses Remis

In dieser Partie musste man feststellen, dass es für beide Teams eigentlich nur noch um die goldene Ananas ging. Über das gesamte Spiel betrachtet sah der neutrale Zuschauer eine Begegnung auf einem guten Niveau, allerdings mit sehr wenigen Torszenen über die gesamten 90 Minuten. Für Insheim traf Simsek nur den Pfosten und Bayer bei seinem sehenswerten Abschluss das Aussennetz. Für unsere Farben hatte Elvis Beqiraj die beste Chance auf einen Treffer. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen setzte Elvis den Ball leider nur knapp neben den Pfosten. So endete die rundum ausgeglichene Partie mit einem gerechten Unentschieden.


Simon Hartenstein

30.04.17 – VFB Hochstadt vs. SVR II

Bild1

Starker Auftritt in Hochstadt

Bei herrlichem Fussballwetter gastierten wir zum 27. Spieltag beim VFB Hochstadt. Nach der deutlichen Niederlage der Vorwoche war die Mannschaft in Lila an diesem Tag auf Wiedergutmachung aus. Wir zeigten gleich nach dem Anpfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichters Demirag eine sehr konzentrierte und engagierte Leistung. Konnte der VFB in den Anfangsminuten noch auf Augenhöhe agieren, übernahmen wir mit fortlaufender Dauer des Spiels mehr und mehr das Ruder sodass wir nach rund zehn Minuten die spielbestimmende Mannschaft waren. In der 11. Spielminute konnten wir unsere spielerische Überlegenheit nutzen und mit dem ersten Treffer des Tages in Führung gehen. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau des VFB, verursacht durch energisches Pressing unsererseits, gelang der Ball zu Daniel Henninger. Dieser stürmte fast unbedrängt auf Keeper Theobald zu der beim ersten Abschluss noch parieren konnte, jedoch nutzte Henninger den Nachschuss und traf zum verdienten 0:1 aus unserer Sicht. Fortan spielte fast nur noch die Mannschaft in Lila und Hochstadt hatte alle Mühe uns zu bespielen. Aus dieser Überlegenheit resultierend entstanden mehrere gute Tormöglichkeiten, doch wieder zeigte sich unser Unvermögen vor dem gegnerischen Gehäuse. So dauerte es bis zur 30. Spielminute ehe Dennis Faust den Torabstand auf 0:2 erhöhen konnte. Schön frei gespielt versenkte er die Kugel aus rund 16 Metern durch die Beine des herausstürmenden Theobald. Hochstadt verzeichnete in Halbzeit eins noch zwei sehr gute Tormöglichkeiten die jedoch durch unseren Torwart Faulhaber (1gg1 Situation) und Christian Braun („in höchster Not“) geklärt wurden. Dies sollten jedoch über das gesamte Spiel hinweg die besten Chancen der Heimelf bleiben. Weitere gute Tormöglichkeiten blieben unsererseits leider ebenso ungenutzt, sodass mit dem Pausenstand von 0:2 die Seiten gewechselt wurden. Die zweite Halbzeit erreichte leider nicht mehr das gute Niveau des ersten Durchgangs, was von unserer Seite aus jedoch nicht weiter schlimm war. Nach wie vor Tonangebend jedoch ohne zwingende Torszenen entwickelte sich eine recht zähe Partie. Hochstadt musste Offensiv agieren und konnte nicht so richtig, wir waren auf Sicherheit und Konterspiel bedacht. Resultierend daraus spielte sich vieles im Mittelfeld ab und die Zweikampfhärte nahm sichtlich zu. In der 88. Minute belohnte sich Neuzugang Gervyl Ngoupende endlich mit seinem ersten Saisontor. Nach einer herausragenden Vorarbeit durch Angelo Gehrlein behielt er gegen den Torwart einen kühlen Kopf und schob den Ball überlegt zum 0:3 Endstand ein. In den Minuten zuvor wurden abermals beste Torabschlüsse u.a. durch Elvis Beqiraj, Gervyl Ngoupnede oder Dennis Ramis nicht genutzt um schon frühzeitiger endgültig den Deckel drauf zu machen. Nachdem der unparteiische die Begegnung abgepfiffen hat wurde der erste Sieg seit dem 21. Spieltag am 12.03.17 bejubelt.

Fazit:

Die Mannschaft hat an diesem Tag wieder ihr altes Gesicht gezeigt und einen leidenschaftlichen, engagierten und sehr überzeugenden Auftritt hingelegt. Das wir an diesem Spieltag mit unserer Stammformation (vor Abstellungen an die Landesligaelf) auftraten spielte bei diesem Sieg sicherlich auch eine Rolle, jedoch zeigte die Mannschaft endlich mal wieder die Qualität und Einstellung die uns in den letzten Partien teilweise gefehlt hat. Unterm Strich hat die Mannschaft einen verdienten Sieg eingefahren und steht nun mit 40 Punkten auf dem achten Platz der Tabelle. Das nächste Spiel bestreitet die 1b am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr gegen den FC Insheim Zuhause im Peter Becht Stadion.


Simon Hartenstein

23.04.17 – SVR II vs. Rheinzabern

IMG_2815_2

Verdiente Derbyniederlage

zu den Bildern geht’s hier

Mit Beginn der Partie nahmen die Lilanen das Heft in die Hand und erspielten sich in den ersten 15 Minuten ein deutliches Übergewicht gegen vorerst überforderte Olympioniken. Doch unerklärlicherweise riss der Faden und wir ließen den Gegner aufgrund unseres eigenen Unvermögens ins Derby kommen. Unser Spiel war nun geprägt von vielen Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten im Spielaufbau sodass die Gäste ein ums andere Mal dazu eingeladen wurden unseren Torhüter Sandro Faulhaber zu prüfen. In der Form war es nur eine Frage der Zeit ehe man den Ball aus dem eigenen Netz holen musste. So geschehen in der 21. – und 34. Minute als Lukas Herrmann mit zwei Toren bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Weichen auf Sieg stellte. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeitpause. Zum zweiten Spielabschnitt kam die Mannschaft etwas verändert und deutlich engagierter aus der Kabine. Doch mit dem ersten Vorstoß nutzten gnadenlos effektive Rheinzaberner eine Unachtsamkeit unserer Abwehr und erhöhten in der 51. Minute zum 0:3. Fortan plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Rheinzabern war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt auf Ergebnisverwaltung bedacht und die Heimmannschaft erholte sich nur langsam von diesem erneuten Rückschlag. In der 74. Minute nahm sich Dominik Werling ein Herz und drosch einen Freistoß aus gut 35 Metern ins Netz und in Folge dieses Anschlusstreffers keimte nun doch wieder etwas Hoffnung auf. Spätestens mit dem Anschlusstreffer durch Danny Albrecht per Foulefmeter (77.) war nun widererwarten doch wieder Feuer in der Partie und die Mannschaft in Lila drängte energisch auf den Ausgleich, doch wieder nur Minuten später erfolgte abermals der nächste Rückschlag. Der etwas unglücklich agierende unparteiische entschied berechtigterweise auf Strafstoß für Rheinzabern. Nicolas Fischer verwandelte souverän zum 2:4 und mit diesem Treffer war die Gegenwehr der Lilanen nun endgültig gebrochen, auch aufgrund der unnötigen gelbroten Karte gegen Dominik Werling in der 77. Minute. Der Treffer zum 2:5 sowie der Platzverweis für Herrmann auf Seiten der Gästetruppe blieben nur noch Randerscheinungen.

Fazit:

Nachdem man in der Anfangsphase das Spiel dominierte ist unerklärlicherweise in kürzester Zeit der Faden gerissen und Rheinzabern war fortan die spielbestimmende Mannschaft. Der dritte Treffer kurz nach Wiederanpfiff kam für die Gäste genau zum richtigen Zeitpunkt. Schade, dass wir unsere zwischenzeitliche Überlegenheit nach dem Anschlusstreffer nicht nutzen konnten um den Ausgleich zu erzielen und im Gegenzug unterstrich der SVO seine Effektivität vor unserem Gehäuse und setzte noch die beiden Treffer zum 2:5 Endstand. Eine bittere Niederlage die vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist, jedoch unterm Strich absolut verdient war. Den Jungs bleibt jetzt nichts anderes als die Ärmel hochzukrempeln und gegen unsere Negativserie entschlossen anzukämpfen, vorausgesetzt die Truppe ist gewillt endlich mal wieder dreifach zu Punkten. Das nächste Spiel ist kommenden Sonntag, 30.04.17 um 16.00 Uhr beim VFB Hochstadt.


Simon Hartenstein

15.04.17 – Knittelsheim vs. SVR II

IMG_2685_1

Niederlage beim TuS

zu den Bildern geht’s hier

Am Ostersamstag bestritten wir die Nachholpartie gegen den TuS Knittelsheim welche bereits im Vorjahr, dem unbespielbaren Rasenplatz geschuldet, ausgefallen war. Mit Anpfiff der Partie begannen die Hausherren sehr druckvoll und versuchten unsere Abwehr sofort zu Fehler zu zwingen. Hier merkte man deutlich, dass Knittelsheim aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz steht und diesem wurde die Heimelf auch vollumfänglich gerecht. Nachdem wir diese Phase unbeschadet überstanden hatten waren wir wesentlich besser im Spiel und fortan auch auf Augenhöhe zum designierten Relegationsteilnehmer. Es entwickelte sich eine Partie zweier Mannschaften die sich nichts zu schenken hatten, geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und einigen schönen Spielzügen auf beiden Seiten die jedoch allesamt nicht den Weg ins Tor fanden. Trotz einiger guter Vorstöße gab es für die rund 180 Zuschauer jedoch nur wenige „richtige Torchancen“ zu sehen, was auch der beiden gut sortierten Abwehrreihen zuzuschreiben ist. Dies sollte sich jedoch kurz nach Wiederanpfiff in der zweiten Halbzeit ändern. Bereits in der 49. Minute ließ Ferraouni unserem Torhüter Dennis Karn keine Abwehrchance und traf zum 1:0 aus Knittelsheimer Sicht nachdem er durch Lukas Bosch sehr schön frei gespielt wurde. Unsere Mannschaft ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Bahn werfen und setzte an der konzentrierten Leistung der ersten Halbzeit nahtlos an. Beide Mannschaften zeigten weiterhin eine engagierte, kämpferische Leistung sodass die zweite Spielhälfte fast ein Ebenbild des ersten Durchgangs war. Mit zunehmender Dauer der Partie zeigte sich jedoch mehr und mehr dass unsere Angriffsbemühungen an diesem Tag zu nichts zählbarem führen sollten. Gegen den Abwehrverbund sowie die ständig gefährlichen Konter der Knittelsheimer fanden wir einfach nicht die notwendigen Mittel um den Ausgleich zu erzielen. So war es Michael Meyer vorbehalten mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern auf 2:0 zu erhöhen (78. Minute) welcher gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Fazit
Wir konnten an diesem Spieltag völlig befreit aufspielen und das hat die Mannschaft auch gemacht. Die Jungs haben gegen einen starken TuS eine leidenschaftliche und überzeugende Leistung erbracht, mussten sich letzten Endes jedoch der Qualität des Gastgebers geschlagen geben. Trotz allem war das die richtige Antwort auf die durchwachsene Leistung der Vorwoche. Nun geht der Blick Richtung Sonntag, denn da erwarten wir die Olympioniken aus Rheinzabern zum Derby. Anpfiff am 23.04.17 ist um 13.00 Uhr im Peter Becht Stadion


Simon Hartenstein

09.04.17 – Neuburg vs. SVR II

IMG_2484_2

Mal wieder die Chancenverwertung….

hier gehts zu den Bildern!

Zum 25. Spieltag gastierten wir beim abstiegsbedrohten FV Neuburg. Die rotschwarzen erwischten gleich zu Beginn der Partie einen mustergültigen Start. In der 3. Spielminute traf Kevin Pfirrmann nach einem direkten Freistoß aus rund 18 Metern zur frühen Führung für die Gastgeber. Mit diesem Treffer im Rücken befand sich die Heimelf im Aufwind und wir hatten alle Mühe ins Spiel zu finden. Neuburg mit aggressivem Pressing und immer wieder langen Bällen in Richtung unseres 16ers war gefühlt immer einen Schritt schneller als wir. Mit zunehmender Dauer der ersten Hälfte arbeiteten wir uns jedoch in diese Begegnung und verzeichneten in der 35. Minute eine Riesenchance, als Daniel Henninger alleine vor dem Tor am Gästekeeper scheiterte. Mit dem 1:0 Pausenstand wechselte man die Seiten und fortan zeigte die Mannschaft in Lila eine deutlich bessere Körpersprache. Nach einer Umstellung und einer angepassten taktischen Ausrichtung gelang es uns den Gegner über weite Strecken in dessen Spielhälfte festzusetzen. Leider zeigte sich auch an diesem Wochenende wieder was uns bereits seit einiger Zeit verfolgt, unsere mangelhafte Chancenverwertung….. In Folge eines Eckballs für uns, konnte Neuburg den abgewehrten Ball nutzen um einen blitzsauberen Konter zu fahren und den Spielstand auf 2:0 erhöhen (54. Minute). Doch auch nach diesem Treffer steckten die Lilanen ihre Bemühungen nicht auf und drängten weiterhin energisch auf dem Ausgleich, den jedoch der gut aufgelegte Sebastian Pfirrmann abermals mit mehreren Glanztaten zu verhindern wusste. Aufgrund dessen, das wir in den letzten 15 Minuten mit maximaler Offensive spielten, ergaben sich für Neuburg weitere hochkarätige Konterchancen die Tobias Kupper in unserem Tor hervorragend parierte. So blieb es am Ende beim 2:0 aus Neuburger Sicht und die erste Niederlage für die Landesligareserve in 2017 ist beschlossene Sache.

Fazit:

Die Mannschaft muss sich den Vorwurf gefallen lassen in der ersten Halbzeit viel zu schläfrig agiert und in der zweiten Halbzeit beste Torgelegenheiten nicht in Tore umgemünzt zu haben. Unterm Strich ist das Ergebnis nicht unverdient da Neuburg über 90 Minuten um den Sieg gekämpft hat und seine sich bietenden Chancen Eiskalt genutzt hat. Trotzdem hat sich unsere Mannschaft zu keiner Zeit aufgegeben und hat bis zum Schlusspfiff mit hohem Engagement versucht auf den Anschluss zu drängen. Leider haben wir uns an diesem Spieltag nicht für unseren betriebenen Aufwand belohnt und blicken nun auf das nächste Spiel am kommenden Samstag, 15.04.17 beim Aufstiegsaspiranten TuS Knittelsheim. Das Nachholspiel beginnt um 14.30 Uhr bei den schwarzgelben.


Simon Hartenstein

02.04.17 – SVR II vs. Hagenbach

IMG_2209_2Titel

hier gehts zu den Bildern!

Mit einer stark dezimierten Elf traten wir zum 24. Spieltag gegen den SV Hagenbach an. Wir erspielten uns gleich mit Beginn der Partie deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner der jedoch immer wieder durch schnelles Konterspiel versuchte auf den Führungstreffer zu spielen. Nach einer hervorragenden Vorarbeit durch Angelo Gehrlein machte sich Elvis Beqiraj auf den Weg Richtung Gästegehäuse und versenkte die Kugel souverän zur 1:0 Führung (40. Minute) – welche gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Nach der Pause das gleiche Spiel. Rülzheim auf Ballbesitz und spielerische Akzente bedacht und Hagenbach versuchte immer wieder mit weiten Bällen deren schnelle Offensivspieler in Szene zu setzen. In der 70. Minute wurde abermals Elvis Beqiraj schön frei gespielt, diesmal durch Gervyl Ngoupende, und ließ sich seinen zweiten Treffer des Tages nicht nehmen. In Folge dieses Treffers verpasste es die Mannschaft zum wiederholten Male allerbeste Torgelegenheiten in weitere Treffer umzusetzen – u.a. wurde ein Foulelfmeter verschossen. So kam es wie es kommen musste. Nach einer Unstimmigkeit zwischen Abwehr und Torwart landete der Ball zum 1:2 Anschlusstreffer in unserem Netz (83.). Nachdem in der 90. Minute ein Gegenspieler ungestüm aber ohne Absicht in unseren Torwart Sandro Faulhaber rasselte mussten wir auf dieser Position wechseln und in der 94. Minute erzielte Hagenbach den Ausgleich zum 2:2. Sandro wurde vom eintreffenden Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wo sich der Verdacht auf Rippenbruch glücklicherweise nicht bestätigte, jedoch erlitt er durch diese Aktion eine Gehirnerschütterung und befindet aktuell auf dem Weg der Besserung. Von hier aus nochmal gute Genesung Sandro!

Fazit:
Wie in der Vorwoche auch, fing man sich in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich ein. In zwei aufeinanderfolgenden Spielen haben wir nun erfahren wie bitter Fussball sein kann. In diesem Fall lag es einzig an uns selbst mit welchem Ergebnis die Partie endete, es wurde einfach nicht konzentriert genug bis zum Ende gespielt. Es bleibt abzuwarten wie die Reaktion der Mannschaft ausfällt. Der nächste Gegner am kommenden Sonntag 09.04.2017 heisst FV Neuburg. Anpfiff ist um 15.00 Uhr in Neuburg.


Simon Hartenstein

26.03.17 – Hatzenbühl vs. SVR II

IMG_7174-1_resized_1

Entscheidung in der Schlussphase

zu den Bildern geht’s hier

Bei herrlichem Fussballwetter traten wir beim Tabellenvierten SV Hatzenbühl an. Die Rollen waren vom Spielbeginn an klar verteilt. Hatzenbühl noch mit theoretischen Chancen auf den Relegationsplatz musste das Heft in die Hand nehmen um diese noch zu wahren, wir hingegen konnten ohne Druck in die Partie gehen. Bereits nach sieben Minuten wurde das Spiel jedoch aufgrund eines Zusammenbruchs ohne gegnerische Einwirkung unseres Spielers Nici Esswein für eine längere Zeit unterbrochen. Nici, der sich aufgrund unserer Abstellungen zur ersten Mannschaft bereit erklärt hat auszuhelfen und deshalb extra von Metzingen angereist kam, wurde abschließend von dem eintreffenden RTW versorgt und es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Auch hier nochmal gute Besserung und Danke für deine Unterstützung Nici. Nach diesem Zwischenfall war die Mannschaft verständlicherweise etwas von der Rolle und hatte Schwierigkeiten den Schalter wieder auf Wettbewerb zu stellen. Dies sollte sich jedoch nach rund zehn Minuten wieder einpendeln. Der SVR verstand es klug die Räume eng zu machen und den Gegner bei dessen Ballbesitz konsequent zu attackieren. Im Gegenzug erarbeitete man sich eins ums andere Mal gute Kontergelegenheiten die jedoch allesamt zu keinem Torerfolg führten. Die Offensivbemühungen der Heimmannschaft bestanden aus weiten Teilen in langen Bällen aus der eigenen Hälfte die meistens von unserer standhaften Abwehr geklärt werden konnten. Ein Abseitstor von Hatzenbühl, aus meiner Sicht schwer zu erkennen ob es tatsächlich Abseits war und ein nicht gegebener Elfmeter der Marke kann man geben, muss man nicht, sind zwei Nennenswerte Szenen der ersten Spielhälfte. Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild, die Partie fand Hauptsächlich im Mittelfeld statt. Wir arbeiteten in der eigenen Hälfte gut gegen Ball und Gegner und die Hausherren fanden keine richtigen Mittel gegen unsere konsequente Spielweise. Bis auf eine vereitelte Großchance von Adrian Cebulla (70. Minute) die unser Torwart Sandro Faulhaber klasse parierte blieben Torchancen weiterhin Mangelware. Dies sollte sich jedoch ab der 80. Minute ändern. Nach einem schnell vorgetragenen Konter über Danny Albrecht und Benji Diener, musste der eingelaufene Elvis Beqiraj nur noch den Fuß hinhalten und traf zum umjubelten 0:1 für uns. In der Folge dieses Treffers erspielte sich der SVR weitere sehr gute Möglichkeiten, doch wieder zeigte sich unsere mangelnde Chancenverwertung, denn wir schafften es einfach nicht den Deckel auf diese Partie zu machen. Im Endeffekt kam es dann wie es kommen musste, in der 94. Minute des Spiels schaffte der SVH dann doch noch den Ausgleich zum 1:1 durch Jonas Petry. Nach einem langen Abschlag des Torhüters kam der Torschütze, zumindest aus Abseitsverdächtiger Position, mit dem Kopf an den Ball, überlupfte unseren herauseilenden Torwart und so landete der Ball letzten Endes im Netz. Kurz darauf pfiff der unparteiische nach einer turbulenten Schlussphase die Partie ab.

Fazit:

Für den neutralen Zuschauer sicherlich kein schön anzuschauendes Fussballspiel, war diese Partie jedoch ein hartes Stück Arbeit für beide Teams. Unterm Strich ist es eine gerechte Punkteteilung wenngleich es Schade ist, dass man aufgrund der ausgelassenen Torchancen die drei Punkte nicht mit nachhause nehmen konnte. Die Truppe hat an diesem Spieltag abermals eine überzeugende Leistung abgerufen und musste nach vier Spielen in 2017 noch kein Spiel verloren geben. Am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr spielen wir gegen die Mannschaft vom SV Hagenbach. Die 1b würde sich über die Unterstützung einiger Zuschauer wie immer sehr freuen.


Simon Hartenstein

1 2 3 5