Author Archives: Christian

Kaderplanung 1. Mannschaft Saison 2017/2018

DSC_4582[1]

Die Kaderplanung unserer 1. Mannschaft für die kommende Runde ist so gut wie abgeschlossen. Hier die Übersicht:

1. Neuzugang SVR I:

a

Andelo Szrentic
27 Jahre
Außenbahn Defensiv/Offensiv, Sturm
SC Hauenstein (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)


2. Neuzugang:

a
Dominik Steinel
25 Jahre
Abwehr
TB Jahn Zeiskam (Verbandsliga Südwest)


3. Neuzugang:

a
Eric Kiefer
27 Jahre
Offensives Mittelfeld
TB Jahn Zeiskam (Verbandsliga Südwest)


4. Neuzugang:

a
Sascha Pfirrmann
39 Jahre
Torwarttrainer / Torhüter
FC Phönix Bellheim (Kreisliga Ost)


5. Neuzugang:

a
Carsten Lutz
24 Jahre
Offensives Mittelfeld, Sturm
KSC II (Oberliga Baden-Württemberg)


6. Neuzugang:

a
Vitor Meskhi
17 Jahre
Mittelfeld
FC Speyer (A-Junioren Regionalliga Südwest)


7. Neuzugang:

a
Martin Kramer
24 Jahre
Abwehr
SV Mörsch (Verbandsliga Südbaden)


Abgänge:

a
Pascal Boudgoust
zukünftiger Verein: SV Büchelberg

a
Jan Ößwein
zukünftiger Verein: TSG Jockgrim

a
Dominik Werling
zukünftiger Verein: unbekannt

a
Marcel Züchel
zukünftiger Verein: TuS Schaidt

a
Manuel Sachs
zukünftiger Verein: SV Büchelberg (bereits seit Winter)

a
Nicolai Eßwein
zukünftiger Verein: beruflicher Wechsel Raum Stuttgart

Kaderplanung 2. Mannschaft Saison 2017/2018

Bild[1]

Die Kaderplanung unserer 2. Mannschaft für die kommende Runde ist abgeschlossen. Hier die Übersicht:

1. Neuzugang SVR II:

a

Modesta Naganamodel
22 Jahre
Stürmer
FC Neupotz (Kreisliga Ost)


2. Neuzugang:

a

Patrick Shane Nolan
18 Jahre
Außenbahn Offensiv
TSG Jockgrim (A-Jugend)


3. Neuzugang:

a
Patrik Schuhmacher
26 Jahre
Sturm
TuS Hördt (Kreisliga Ost)


4. Neuzugang:

a
Patrick Gumbrecht
24 Jahre
Außenbahn Offensiv
TSV Lingenfeld (A-Klasse Rhein-Mittelhardt)


5. Neuzugang:

a
Serkan Durgut
18 Jahre
Außenbahn Offensiv
JFV Ganerb (A-Jugend)


6. Neuzugang:

a
Gervyl Ngoupende
18 Jahre
Sturm
Afrika (bereits seit März im Kader)


7. Neuzugang:

a
Tobias Schof
35 Jahre
Co-Trainer
SV Hagenbach


8. Neuzugang:

a
Dennis Ramis
28 Jahre
Mittelfeld
FC Phönix Bellheim (bereits im Winter)


Abgänge:

a
Patrick Vollmann
zukünftiger Verein: VfB Hochstadt

a
Dominik Kupper
zukünftiger Verein: TSV Lingenfeld

a
Henry Harder
zukünftiger Verein: TuS Knittelsheim

a
Julian Großhans
zukünftiger Verein: TuS Knittelsheim

a
Marcel Geis
zukünftiger Verein: SV Herxheimweyher (bereits seit März)

TuS Altleiningen – SVR 5:4 (2:3)

IMGP8270

Letztes Saisonspiel ohne Erfolg

Nach dem letzten Saisonspiel beim TUS Altleiningen gingen die Lilanen mit gesenkten Köpfen vom Platz.
Die Heimmannschaft hat der SVR-Truppe alles abverlangt. Sie spielten, als ob sie noch eine Chance gehabt hätten Meister zu werden.
Die überaus harte und aggressive Gangart hatte alle überrascht.
Das Spiel fing für das Team aus Rülzheim super an, gleich in der 5 Min. konnte sich Moritz Stock durchsetzen und das 0:1 erzielen.
Im Gegenzug erzielte Patrick Coenen den Ausgleich, wenig später wurde Moritz Stock vom Torwart im Strafraum gefoult. Den Elfmeter verwandelte Rexhep Mustafa souverän. Und es ging torreich weiter. In der 21. Min. setzte sich wieder Moritz Stock frech und sehr gekonnt durch umspielte vier Abwehrspieler und schoß das Leder ins lange Eck zum 1:3. Die SVR-Fans glaubten, jetzt sei alles gelaufen. das Gegenteil war der Fall. In der 30 Min. konnte wieder der torgefährlichste TUS-Spieler Coenen den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen.
Das war auch der Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Rülzheimer etwas wenig nach vorne gearbeitet, promt wurden sie bestraft und es fiel in der 58 Min. der Ausgleich zum 3:3. Die Heimmannschaft  ging weiter sehr hart zur Sache. Der Schiri war teilweise nicht mehr Herr der Lage. Diskutierte mit den Zuschauern und Spielern. Es war kein guter Tag für den Schiedsrichter Matthias Fuchs. So fällte er auch einige sehr umstrittene Entscheidungen zu Ungunsten der Lilanen. In der 73. Min. konnte der TUS sogar das 4:3. erzielen. Jetzt war das Spiel völlig zerfahren und durch noch mehr Fouls unterbrochen. Dann hämmerte Paul Stock aus 20 Metern den Ball unhaltbar unter die Latte. Und es stand 4:4.
Trotz Unterzahl (Platzverweis nach Gelb/Rot), waren die Altleininger weiter sehr aggressiv. Mit sehr hohem Aufwand gewannen sie am Ende das Match mit 5:4.

Fazit:
Die Niederlage war ohne Bedeutung, weil die Konkurrenz gewonnen hat, somit hätte dieser Auswärtssieg auch nichts gebracht.
Anzumerken ist noch, dass die Spieler der SVR II ihre Sache sehr gut gemacht haben. Sie ersetzten die etatmäßigen Spieler, P. Brechtel, Socher, Istanbullu, Krucker, Vollmar, Dränkow, M. Brechtel, Boudgoust und Benneter. Eingesprungen sind von der „Zweiten“: Henninger & Faulhaber und drei weitere Spieler (Beqirai, Tolbert, Diener), die auf der Bank Platz nahmen.

Bericht: Franz Pietruska

Bilder vom Spiel

SVR – ASV Maxdorf 7:0 (3:0)

IMGP7710

Bilder vom Spiel

Bericht: Franz Pietruska

Überlegenheit durch Qualität!

Der 26. Spieltag am Sonntag, den 23. April, endete sehr erfolgreich.
Die Gäste aus Maxdorf waren in der ersten Viertelstunde noch auf Augenhöhe, spielten sich auch drei sehr gute Tormöglichkeiten heraus. Ein Treffer wurde ihnen wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Die Lilanen hatten in dieser Phase Glück, dass die Maxdorfer keinen Treffer erzielte konnten.

Ab der 18 Min. war der Widerstand der Gäste überwunden. Bittner gab von der rechten Außenbahn kommend den Ball präzise nach innen. Marco Krucker konnte ihn ebenso präzise per Flugkopfball im Netz unterbringen. Danach entwickelten die Rülzheimer eine immer stärker werdende Dominanz. So konnte nach einem Foul an der Strafraumgrenze Michael Bittner in gekonnter Manier den Ball direkt in den Torwinkel zum 2:0 befördern.
Nun spielten und kombinierten die Lilanen befreit vom Druck, gewinnen zu müssen. In der 45 Min. konnte Rexhep Mustafa den dritten Treffer erzielen. Bei diesem Halbzeitstand konnten die 250 Zuschauer sehr entspannt das Halbzeitbierchen genießen.
Nach der Pause konnten sich die ASV-Spieler nicht mehr zu einer Offensive durchsetzen. Die Überlegenheit des SVR, der mit allen Trainern (Weißgerber, Brechtel und Vollmar) auf dem Platz stand, war zu mächtig. Patrick Brechtel konnte noch zwei Tore (58 und 61 Min.) erzielen, Rexhep Mustafa in der 68. Min. ein Weiteres. Den Schlusspunkt setzte in der 63 Min. Paul Stock zum 7:0.
Hätten die SVR-Stürmer danach noch die vier klaren Chancen genutzt, hätte das Endresultat auch zweistellig ausfallen können.

Fazit:
Der SVR scheint seine alte Stärke wieder gefunden zu haben. Da die Wettbewerber um Platz Zwei gepatzt haben, ist plötzlich wieder alles drin. Die Relegation ist nach den noch vier zu spielenden Begegnungen keine Illusion, sie ist unerwartet wieder Realität geworden. Trotzdem sollte die Mannschaft die Lockerheit der letzten Wochen bewahren und genau so in die restlichen Tage bis Saisonende gehen. Hoffentlich wird dies auch von den Fans so erkannt und gewürdigt.

Es spielten von Beginn an:
Gadinger, Gehrlein, Vollmar, Weißgerber, Istanbullu, Krucker, P. Brechtel, Bittner, P.Stock, M. Stoch, Mustafa

Eingewechselt wurden:
Jan Oesswein für Reiner Vollmar in der 75 Min.
Daniel Henninger für Moritz Stock in der 75 Min.
Adrian Faulhaber für Marco Krucker in der 80 Min.

Weitere Spieler auf der Bank:
Dennis Karn

Bilder vom Spiel

Kaderplanung Saison 2017/2018 – Übersicht

Bildschirmfoto 2016-07-30 um 11.16.06

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben wir 18 feste Zusagen für die neue Saison 2017/2018. Die Kaderplanung mit unseren eigenen Spielern, die Vorrang hatte, ist somit abgeschlossen. Verlassen werden uns lediglich drei Spieler des aktuellen Kaders. Es konnten somit alle Leistungsträger, teilweise auch für zwei Jahre, also bis zum Ende der Saison 2018/2019 gehalten werden. Das gesamte Team will damit Kontinuität beweisen und gemeinsam langfristig an der sportlichen Zielerreichung arbeiten. In den kommenden Wochen werden wir den Kader mit der ein oder anderen Neuverpflichtung sinnvoll ergänzen.


Hier die Übersicht der Verlängerungen:

Die beiden spielenden Co-Trainer Rainer Vollmar und Patrick Brechtel, wie auch Spielertrainer Marco Weißgerber verlängerten um zwei weitere Jahre bis zum 30.06.2019.

Marco Weißgerber Rainer Vollmar Patrick Brechtel  

Mit der gleichen Laufzeit konnten wir unseren Kapitän Marc Socher weiterhin an den Verein binden. Ebenfalls für zwei weitere Spielzeiten bis Ende der Saison 2018/2019 hat unser SVR-Urgestein Robin Dränkow und unser Torjäger Moritz Stock zugesagt.

Marc Socher Robin Dränkow Moritz Stock


Für die kommende Spielzeit 2017/20018 haben uns Michael Bittner, Daniel Geiger, Paul Stock, Raphael Gehrlein, Gökhan Istanbullu, Marco Krucker, Rexhep Mustafa, Bernhard Benneter, Maximilian Brechtel, Dannis Karn und Marcel Grallert zugesagt.

Michael Bittner Daniel Geiger Paul Stock Rafael Gehrlein Gökhan Istanbullu Marco Krucker Mustafa Rexhep 1-IMGP5125[1] Brechtel Dennis Karn Grallert


Neuen sportlichen Herausforderungen widmen sich Jan Ößwein, Marcel Züchel und Pascal Boudgoust. Alle drei Spieler werden den Verein leider auf eigenen Wunsch zum Saisonende verlassen.

1-IMGP5139[1] Marcel Züchel Pascal Boudgoust


Ebenfalls vorzeitig verlängert hat der Trainer der 2. Mannschaft, Simon Hartenstein. Simon, der eng mit Marco Weißgerber zusammenarbeitet,  wird auch in der kommenden Saison 2017/2018 das Team betreuen.

Hartenstein

Zwei Winterneuzugänge für die SVR-Aktiven

Bildschirmfoto 2016-07-30 um 11.16.06

bildschirmfoto-2016-11-04-um-08-58-17

 

 

 

 

 

 

Christoph Gadinger kommt in der Winterpause vom Verbandsligisten FSV Offenbach. Gadinger hat gerade seine Verletzung, die er sich Ende der vergangenen Saison zuzog, auskuriert und steht wieder voll im Training.

Die Stationen des gerade 32-Jahre alt gewordenen Torhüters, waren die KSC-Amateure, ASV Durlach, Olympia Kirrlach und TuS Mechtersheim. Seit 2013 steht er beim FSV Offenbach zwischen den Pfosten und wohnt mit seiner Frau und seinem Sohn in Insheim.

Wir wünschen Christoph viel Erfolg beim SVR


img_6066

Unsere 2. Mannschaft bekommt ebenfalls Verstärkung. Dennis Ramis wechselt im Winter in unser A-Klassen-Team. Dennis, der die kompletten Aktivenzeit beim FC Phönix Bellheim spielte und dort bis zu seiner Verletzung eine tragende Säule war, will nach seiner halbjährigen Pause wieder mit dem Fussballspielen beginnen und wird sicher eine Verstärkung für das Team um Trainer Simon Hartenstein sein.

Wir wünschen Dennis viel Erfolg beim SVR

Christbaumsammlung des Sportvereins 1920 e.V. Rülzheim

Bild[1]

Am Samstag, 07.01.2017, sammeln die Aktiven des Sportvereins Rülzheim e.V. die Weihnachtsbäume ein.

Bitte stellen Sie die Weihnachtsbäume ab 7:00 vor Ihr Anwesen und hängen sie nicht die Schutzgebühr von 2,00 EUR an den Baum. Diese wird persönlich bei Ihnen abgeholt.

Auch die Überweisung auf unser Konto bei der Sparkasse Germersheim-Kandel ist möglich:  

IBAN: DE07548514400024004202   
SWIFT-BIC: MALADE51KAD

Jahresrückblick Aktive 2016

Bildschirmfoto 2016-07-30 um 11.16.06

Ein intensives Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Nachdem beide Aktiven-Teams bis zum letzten Spieltag der Saison 2015/2016 um den Auf- bzw. Abstieg kämpften, kann man mit dem Erreichten in der Saison 2015/2016 sehr zufrieden sein.

Vor der Saison 2015/2016 war klar, dass es unsere zweite Mannschaft schwer haben wird die Klasse zu halten. Mit einem Kraftakt und Unterstützung von Spielern der 1. Mannschaft, konnte dann am letzten Spieltag endgültig der Klassenerhalt gefeiert werden. Unsere 1. Mannschaft dagegen spielte nach einem großen Umbruch, inkl. neuem Trainergespann, eine herausragende Saison, die mit einem nicht erwarteten vierten Platz endete.

Bereits in der ersten Jahreshälfte hatten wir mit großem Aufwand und einer Vielzahl von Gesprächen die Kader beider Teams zusammen. Es war ein richtiger Kraftakt mit unzähligen Abenden an Gesprächen. Nach einer guten Vorbereitung beider Teams lief es allerdings vor allem bei der 1. Mannschaft nicht rund. Ordentlichen Heimauftritten folgten jeweils Niederlagen in der Fremde. Die Kritiker hatten Futter und rund um das Peter-Becht-Stadion war die Schadenfreude, die auch leider so manche eingefleischte SVR-Fans infizierte, groß. Nicht immer läuft alles nach Plan und auch mit Kritik muss man umgehen können, jedoch zeichnete das Trainerteam um Marco Weißgerber aus, dass Ruhe bewahrt und noch intensiver gearbeitet wurde. Intensives eigenes Hinterfragen, Ursachenforsche, harte Trainingseinheiten, Videoanalysen, Gespräche und Gegneranalysen auf fremden Plätzen kennzeichneten diese Phase, die sowohl für die Spieler, das Trainer- aber auch für das Team rund um die Mannschaft sehr anstrengend und kräftezehrend waren. Und plötzlich fand sich die Mannschaft und konnte in den letzten 6 Spielen 5 Siege einfahren. Besonders beim Spiel gegen Bodenheim flogen die Funken zwischen Mannschaft und Publikum über. Im heutigen Heimspiel gegen die bärenstarken Alzeyer erhoffen wir uns nochmals eine Fortsetzung der ansprechenden Leistungen aus den vergangenen Wochen. Nach dem letzten Spieltag in Grünstadt folgt bereits wieder die intensive Phase der Kaderplanung für die kommende Runde 2017/2018, damit weiterhin eine schlagkräftige Truppe mit Lilablut auf dem Platz steht, die die gesteckten Ziele erreichen kann. Besonders erwähnen möchte ich unseren Chef-Trainer Marco Weißgerber. Wir können froh sein, einen solch akribischen Top-Trainer bei uns im Verein zu haben und haben auch in der schwierigen Phase der Saison nicht eine Sekunde an seiner herausragenden Arbeit gezweifelt.

Unsere zweite Mannschaft macht uns allen in dieser Saison schlicht und ergreifend Freude. Das Trainerteam um Simon Hartenstein absolviert einen tollen Job. Simon versteht es, die Mannschaft perfekt auf den Gegner einzustellen. In unzähligen Gesprächen mit ihm merkt man, wie er sich in den letzten Jahren zu einem Top-Trainer entwickelt hat, der zeitweise fast schon zu akribisch arbeitet. Sein Ehrgeiz ist unglaublich hoch. Ich würde mich sehr freuen, wenn er uns weiter erhalten bleibt, da der Weg seiner Truppe noch nicht zu Ende ist. Anfang 2016 hatten wir das Ziel eine Achse zu bauen, die das Team anführt. Nach einer Vielzahl von Gesprächen und vielen Absagen hatten wir jedoch um Adrian Faulhaber, Alpay Yalcin, Dennis Faust und Daniel Henninger unsere Wunsch-Achse beisammen, an der sich alle weiteren Spieler aufrichten können. Besonders freut mich die Rückkehr von Sascha Tolbert und Kevin Goodloe, die wir überzeugen konnten, wieder mit dem Fussball spielen zu beginnen und die die Truppe unheimlich bereichern. Aber auch alle anderen nicht erwähnten Spieler können stolz auf die gezeigten Leistungen sein. Mittlerweile hat sich auch die Konstellation und die Wertschätzung der 2. Mannschaft geändert. Auswärtige Spieler gehen aktiv auf uns zu mit dem Wunsch, ebenfalls in dieser Truppe spielen zu können. Somit gehen wir, trotz des vermutlich beruflichen Winterabgangs von Adrian Faulhaber, den es nach Berlin zieht, optimistisch in die Winterpause, um eine gute Rückrunde zu spielen.

Christian Rüffel

1 2 3 4