Author Archives: Arno

13.10.17 – Herxheim II vs. SVR II

Derbysieg in Herxheim

Nach der enttäuschenden Niederlage vom vergangenen Wochenende, traten wir bereits am Freitagabend bei der Landesligareserve aus Herxheim an.

Schon bei der Ankunft am Krönungsbusch wurde der Mannschaft aus Rülzheim deutlich gemacht das sie heute absolut nichts geschenkt bekommt…das Flutlicht brannte, die Musik trönte aus den Lautsprechern, die Luft knisterte…

Der Hartenstein-Elf war beim Aufwärmen schon anzumerken, dass sie heiß und bereit ist für dieses Derby.

Nach einem ersten Warnschuss von Moch in der 8 Minute, welchen Sandro Faulhaber erstklassig parierte, waren wir an der Reihe. Eine tolle Einzelleistung in der 10. Spielminute schloss Elvis Beqiraj aus 25 Metern zum 1-0 für unsere Farben ab. Zwei Minuten später sprintete Modeste Nganamodel der kompletten Herxheimer Abwehr davon und schob sicher zum 2-0 ein. Unsere 1b war kämpferisch, läuferisch und spielerisch so überlegen, dass unser Gegner bereits nach 30 Minuten den ersten Wechsel vollzog. Dies änderte jedoch nicht am 2-0 Halbzeitstand. Im zweiten Spielabschnitt merkte man den Lilanen an, dass sie wussten, das hier noch nichts gewonnen ist. Aus der stabilen Defensive, einem starken Zentrum um Faust, Yalcin, Ramis über überlegene Aussen bis ins Sturmzentrum kämpfte und rannte jeder für seinen Mitspieler…eine Mannschaft. In der 50. Spielminute war Nganamodel ein weiteres Mal seinem Gegenspieler entwischt und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dennis Faust souverän. Wer jetzt dachte dass es die Rülzheimer Reserve ruhiger angehen lässt sah sich getäuscht. Sie spielte weiterhin mutig nach vorne und blieb bei jedem Angriff gefährlich. Für die Gastgeber reichte es lediglich zu einem Ehrentreffer. Alle weiteren Angriffe blieben in unserer Abwehrreihe Kupper, Gehrlein, Benneter, Braun hängen bzw. wurden von unserem Keeper entschärft.

So konnten wir ein tolles Derby unter Flutlicht mit 3-1 gewinnen.

Fazit

Das komplette Spiel spürten die Zuschauer das unsere Mannschaft absolut gewillt war dieses Spiel für sich zu entscheiden. Es war jedoch nicht nur dem Willen geschuldet auch spielerisch und kämpferisch, auf diesem schweren Geläuf, war dies diese 1b die man kennt und sehen will. Diese Leistung gilt es nun zu bestätigen. Die Chance dazu bietet sich am Sonntag 22.10.2017 um 13.00 Uhr im Peter Becht Stadion wenn wir die Mannschaft aus Schaidt willkommen heißen.


Tobias Schof

07.10.17 – Steinfeld vs. SVR II

IMG_5602_1_1

1b verschläft erste Halbzeit

zu den Bildern geht’s hier

Nach der deutlichen Niederlage in Hochstadt und dem mehr als überzeugenden Pokalauftritt unter der Woche, trat man an diesem elften Spieltag bei der SG Steinfeld/Schweighofen/Kapsweyer an. Auf dem kleinen Platz in Steinfeld und starkem Gegenwind in Halbzeit eins, tat sich die 1b in vielen Situationen gegen einen tief stehenden Gegner auf dem so schon engen Geläuf sehr schwer. Hinzu kam, dass wir die gesamte erste Spielhälfte komplett verschliefen. Viele Situationen wurden nur halbherzig angegangen, wir kamen kaum in die Zweikämpfe und Steinfeld war gefühlt immer einen Schritt schneller am Ball als wir. Aus solch einer Situation entstand auch das frühe 1:0 aus Steinfelder Sicht. Nach einem Eckball von uns und einem Befreiungsschlag in unsere Hälfte, wurde der Ball nicht konsequent genug bearbeitet, sodass der durchstartende Daniel Leonhart die Unachtsamkeit nutzen konnte und zur Führung vollstreckte (11. Minute). Die Heimmannschaft war nun spürbar motiviert und legte durch Michael Hunsicker in der 28. Minute den zweiten Treffer nach. Vorausgegangen war wiederum eine unzulänglich geklärte Abwehrsituation unsererseits. Ob es an der kräftezehrenden Pokalpartie von vor drei Tagen lag oder einfach an der eigenen Schläfrigkeit, quasi ohne großartige Gegenwehr bestritten wir die 1.HZ und lagen beim Seitenwechsel verdient mit 2:0 zurück. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erzielten wir den 2:1 Anschlusstreffer durch Dennis Faust (46. Minute). Nach einer schönen Hereingabe von Serkan Durgut köpfte uns Dennis wieder ins Spiel und plötzlich war auch sofort wieder eine ganz andere Körpersprache zu erkennen – scheinbar wurde die Truppe in der Halbzeitpause aufgeweckt. In der Folge drückten wir energisch auf den Ausgleich, der jedoch erst in der 83. Minute erfolgen sollte. Vorausgegangen war ein Eckstoss und Bernhard Benneter nutzte den zweiten Ball zum umjubelten 2:2. Zwischen Anschluss und Ausgleich betrieb die Mannschaft wieder einen gehörigen Aufwand, belohnte sich jedoch erst spät durch den Treffer von Benneter. Beflügelt von unserem zweiten Tor und einem Gegner der nun kaum noch Gegenwehr zeigte, wollte die Truppe unbedingt noch das dritte Tor nachlegen und wurde dafür bitterböse bestraft. Nach einem Befreiungsschlag kam der Ball zu Markus Lavan, der unsere aufgerückte Abwehr überlief, den Ball mutmaßlich mit der Hand mitnahm und zum 3:2 für Steinfeld in den Schlussminuten einnetzte. Die folgenden Vorstöße von uns blieben wirkungslos und so musste man sich mit 3:2 geschlagen geben.

Fazit:

Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und lagen folgerichtig zur Pause mit zwei Toren hinten. Die zweite Halbzeit war deutlich besser und wir schafften es zum zweiten Mal binnen drei Tagen einen zwei Tore Rückstand aufzuholen. Leider wurden wir abermals in den letzten Minuten mit einem spielentscheidenden Gegentreffer bestraft. Die Mannschaft muss jetzt schnellstens ihre Lehren aus den vergangenen Partien ziehen und den so dringend benötigten Erfolg notfalls erzwingen. Die Chance dazu haben wir bereits am kommenden Freitag, 13.10.17 um 19.30 Uhr. Zum Derby in Herxheim würde sich die Mannschaft über Unterstützung sehr freuen.


Simon Hartenstein

01.10.17 – VFB Hochstadt vs. SVR II

IMG_3254_1

Deutliche Niederlage in Hochstadt

Am zehnten Spieltag gastierten wir beim VFB Hochstadt, der in der Tabelle in einer ähnlichen Region rangiert als wir. Gleich mit dem Anpfiff legten wir los wie die Feuerwehr und hielten den Ball fast weitestgehend in der gegnerischen Hälfte. Folgerichtig gingen wir in der vierten Minute durch einen unumstrittenen Elfmeter an Modeste mit 0:1 in Führung. Den Elfer verwandelte der abermals stark aufspielende Patrik Schuhmacher souverän. In den nächsten Minuten drängten die Lilanen energisch auf den nächsten Treffer, jedoch wurden die folgenden Torchancen, u.a. ein Lattentreffer von Schuhmacher nicht genutzt um den Vorsprung weiter auszubauen. Der Knackpunkt folgte in der 15. Minute. Wieder gab es einen berechtigten Strafstoß für uns, Bernhard Benneter konnte nur durch ein Foul im gegnerischen 16er gestoppt werden. Diesmal nahm sich Modeste den Ball und vergab wie auch in der Vorwoche gegen Wernersberg den Strafstoß vom Elferpunkt. Nach dieser vergebenen Chance verlor die 1b für kurze Zeit die Spannung und fing sich ein unnötiges Gegentor nach Eckball durch Patrick Weiss (19. Minute). Spätestens nach diesem Treffer übernahm Hochstadt das Kommando und war fortan die spielbestimmende Truppe. Viel zu leicht fingen wir uns in der 43. Minute das nächste Gegentor zum 2:1 durch Nicolas Findt. Ohne konkret attackiert zu werden spielte sich der VFB von der eigenen Hälfte bis in unseren 16er durch und der souveräne Abschluss landete in unserem Kasten. Nach einer deutlichen Kabinenansprache rüttelte sich die Landesligareserve wieder auf und kam mit einer wesentlich besseren Körpersprache zurück aufs Feld. In den ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel konnten wir an unsere gute Leistung vom Spielbeginn anknüpfen, doch wieder war es die Elf von Trainer Graf die einen weiteren Treffer erzielte. Nach einem unzulänglich geklärten Abwehrversuch war es diesmal Dominik Koch der zum 3:1 vollstreckte (60.). Vollkommen neben der Spur und ohne wirkliche Gegenwehr ermöglichten wir den VFB´lern Chance um Chance. Folgerichtig fielen in der 65. und 69. Minute durch Moster und nochmals Findt die beiden Tore zum 4:1 und 5:1 Endstand.

Fazit:

Nach starken Phasen zu Spielbeginn und Anfang der zweiten Halbzeit brach die Mannschaft um Kapitän Benjamin Kupper nach den kleinsten Rückschlägen völlig zusammen. Phasenweise war die Truppe nicht wiederzuerkennen und zeigte nicht Mal ansatzweise die Leistung die in den Spielen zuvor abgerufen wurde. Ob es daran liegt, dass die Jungs seit Wochen einem mehr als verdienten dreier hinterherrennen, in den vergangenen Spielen nach hervorragenden Leistungen mehrmals in den Schlussminuten den Ausgleichstreffer hinnehmen mussten oder daran, dass nach diversen englischen Wochen seit Saisonbeginn und einer langen Ausfallliste einfach die Körner gefehlt haben um nachzulegen?! Sicherlich spielten an diesem Tag viele Kleinigkeiten eine Rolle jedoch entschuldigt dies nicht, dass man bei einem ebenbürtigen Gegner so unter die Räder kommt. Gerade deswegen nimmt sich die Mannschaft nun selbst in die Pflicht und wird alles daran setzen beim kommenden Gegner SG Steinfeld/Schweighofen erfolgreich zu sein. Anpfiff ist bereits am Samstag, 07.10.17 um 15 Uhr.


Simon Hartenstein

24.09.17 – SVR II vs. Wernersberg

IMG_5444_1

Viel Aufwand wenig Ertrag…mal wieder

zu den Bildern geht’s hier

AM neunten Spieltag war die Mannschaft aus Wernersberg/Spirkelbach bei uns im Peter Becht Stadion zu Gast. Von Beginn an stand die Mannschaft um Trainer Steffen Fecht sehr defensiv. Die Gäste agierten mit einer fünfer Kette, welchr immer wieder lange Bälle auf ihren Stürmer Ricardo Bugard schlug. Unsere Abwehr verstand es jedoch sehr gut diese Bälle abzufangen, sie in den eigenen Reihen zu halten und das Spiel von hinten heraus aufzubauen. Nach 10 Spielminuten kamen wir zu unserer ersten Großchance, leider schoben wir den Ball am leeren Tor vorbei. In der 23 Minute zeigte der gut leitende Schiedsrichter Jonas Isufaj, nach einem Foul an Patrick Nolan, völlig zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Der fällige Strafstoß wurde leider neben das Gästegehäuse geschossen. Bis zum Halbzeitpfiff hatte die Mannschaft um Trainer Simon Hartenstein gefühlte 99% Ballbesitz…ein Treffer wollte jedoch nicht gelingen. Direkt nach Wiederanpfiff belohnten sich die Lilanen endlich für ihren wahnsinnigen Aufwand. Patrik Schuhmacher erlöste seine Farben mit einem sehenswerten Schlenzer vom Strafraumeck. In der folgenden Zeit erspielten sich die Rülzheimer Mannschaft jede Menge Torchancen, welche jedoch allesamt ungenutzt blieben. In der 66. Spielminute war es Ricardo Burgard der die Heimmannschaft eiskalt erwischte und den völlig unverdienten Ausgleich erzielte. Danach konnten sich die Gäste, aufgrund der offensiveren Ausrichtung unserer Jungs, die ein oder andere Torchance, welche unser Keeper Sandro Faulhaber entschärfte. SO blieb es bei einem bitteren 1 zu 1.

Fazit

Auch an diesem Wochenende sollte der berühmte Knoten nicht platzen. Man kann den Jungs was Einstellung, Kampfgeist und Leidenschaft angeht überhaupt keinen Vorwurf machen…nur die Tore fallen einfach nicht.

Über Unterstützung einiger mitreisenden Fans würden wir uns auch am kommenden Sonntag freuen, wenn wir beim VfB Hochstadt zu Gast sind. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.


Tobias Schof

16.09.17 – SV Hagenbach vs. SVR II

IMG_3254_1

Remis auf roter Erde in Hagenbach

Am achten Spieltag der Saison gastierten wir beim Tabellenletzten SV Hagenbach. Die Heimmannschaft mit neuem Trainergespann Reis/Seus verteidigte mit Mann und Maus um den eigenen 16er und versuchte mit langen Schlägen auf die beiden Spitzen Schmitt und Rosin zum Erfolg zu kommen. Wir verstanden es jedoch diese Bälle geschickt zu verteidigen, sodass die Heimelf besonders in Halbzeit eins, offensiv kaum in Erscheinung trat. Im Gegenzug versuchten wir die gegnerische Abwehr ständig zu beschäftigen und bei Ballbesitz früh zu attackieren. Dies gelang uns in vielen Szenen auch sehr gut, doch die folgenden Torabschlüsse waren allesamt zu ungenau um die Aktionen erfolgreich abzuschließen. So dauerte es bis zur 38. ehe Vitor Meskhi endlich den längst überfälligen Treffer zum 0:1 beisteuerte. Vitor wurde im Hagenbacher 16er schön freigespielt und vollstreckte aus spitzem Winkel ins lange Eck. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ähnliches Bild. Wir hatten deutlich mehr vom Spiel und die Heimmannschaft versuchte mit kämpferischem Einsatz und langen Bällen in die Spitzen zum Erfolg zu kommen. Eine gute Chance ergab sich Anfang der zweiten Hälfte Kai Rosin der mit seinem satten Abschluss knapp das Tor verfehlte. In der 53. Minute erzielte Martin Wiebelt nach einer Standardsituation wie aus dem nichts per Kopf das 1:1. In dieser Situation agierte unsere Defensive sehr fahrig, sodass Wiebelt der Ball vom Kopf über unseren Torwart ins Netz tropfte. Die Antwort unsererseits erfolgte jedoch umgehend. Dennis Faust kam knapp hinter der Mittellinie zentral an den Ball, setzte sich gegen zwei SVH´ler durch und schloss seine Einzelaktion gekonnt zur erneuten Führung für uns ab. Energisch drängten wir auf einen weiteren Treffer doch abermals standen wir uns bei unseren Abschlüssen selbst im Weg und schafften es auf dem roten Geläuf nicht weitere Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Mit zunehmender Dauer verteidigten wir die vielen langen Bälle von Hagenbach immer fahrlässiger und ermöglichten damit dem Gegner mehr und mehr gefährliche Situationen in Form von Standards auf den hochgewachsenen Wiebelt. Dieser nutzte eine dieser um in der 76. Minute erneut per Kopf zum 2:2 Endstand auszugleichen. Beide Tore waren fast identisch im Ablauf und mittlerweile aber so verdient wie unnötig, da wir das Spiel schon viel früher hätten entscheiden müssen.

Fazit

Nach wie vor wartet die Mannschaft darauf, dass endlich mal der Knoten platzt und wir unsere erspielten Chancen in Tore umsetzen. Das Team betreibt Woche für Woche einen enormen Aufwand um erfolgreich zu sein, schafft es aber einfach (noch) nicht den berühmten Bock umzustoßen und sich für seine Arbeit zu belohnen. Was die Einstellung und den Charakter betrifft, kann man den Jungs absolut keinen Vorwurf machen. Einzig die Ergebnisse stimmen derzeit nicht mit den gezeigten Leistungen überein. Bereits am Mittwoch, 20.09.17 ist die Mannschaft im Kreispokal in Albersweiler gefragt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Kommenden Sonntag, 24.09.17 empfangen wir die Gäste aus Wernersberg im heimischen Peter Becht Stadion. Über die Unterstützung einiger Zuschauer wurden sich die Jungs sehr freuen.


Simon Hartenstein

09.09.17 – SVR II vs. Bellheim

IMG_5358_1

Derbyzeit im Peter Becht Stadion

hier gehts zu den Bildern!

An diesem Wochenende empfingen wir unsere Nachbarn aus Bellheim. Bereits nach 10 Spielminuten gelang den Gästen der Führungstreffer durch El-Dor. Trotz viel Ballbesitz konnten wir uns in der folgenden Zeit keine klaren Torchancen erarbeiten. Erst nach knapp 30 Minuten konnten wir einen schönen Spielzug zu Ende spielen und durch Vitor Meshki ausgleichen. Jetzt begann die stärkste Phase der Lilanen, welche durch einen Freistoßhammer von Peter Kellerhals aus knapp 30 Metern kurz unterbrochen wurde. So stand es nach 34 Minuten 1-2 für Bellheim. Bis zum Halbzeitpfiff gelang uns durch Alpay Yalcin ein weiterer Treffer, welcher zu Unrecht nicht gegeben wurde so wie ein Lattentreffer durch Dennis Faust. In der zweiten Halbzeit zeichnete sich das gleiche Spiel ab, wir hatten viel Ballbesitz allerdings fehlte dem letzten Pass die nötige Präzession. So dass wir keine wir keine nennenswerte Torchance mehr bekamen. In der 50 Minuten kam was kommen musste…ein Ballverlust vorm Gästetor wurde sofort weit nach vorne geschlagen und die aufgerückte Rülzheimer-Elf eiskalt ausgekontert, wieder war Kellerhals der Torschütze. In der 76 Minuten leisteten wir uns einen individuellen Fehler im Spielaufbau, welchen Warnecke zum 1-4 nutzte.

Fazit

Wir fanden an diesem Spieltag leider kein Mittel um uns gegen die Defensive unserer Gäste durchzusetzen. Somit ist die Niederlage, wenn auch etwas zu hoch, verdient. Wenn unsere Jungs im Spielaufbau weiter so viel Aufwand betreiben werden sie sich auch die nötigen Torchancen erspielen.

Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich bereits am Donnerstag 14.9. beim Pokalspiel in Albersweiler. Anpfiff ist um 19.00 Uhr.

Am Sonntag 17.9. reisen wir zum SV Hagenbach. Hier ist um 15.00 Uhr Anpfiff.

Bei beiden Auswärtsspielen würden sich die Jungs über Unterstützung freuen.


Tobias Schof

03.09.17 – Bavaria Wörth vs. SVR II

Einbahnstraßenfußball in Wörth

Zum sechsten Spieltag gastierten wir beim B-Klassenmeister FC Bavaria Wörth. Gleich mit Beginn des Spiels übernahmen wir auf dem Wörther Kunstrasen das Kommando und ließen durch kluge Passstafetten Ball und Gegner laufen. Wörth versuchte besonders in den Anfangsminuten unsere Abwehr sehr früh anzulaufen, was wir jedoch immer wieder spielerisch gut lösen konnten und unsererseits direkt wieder auf Angriff umzuschalten. Je länger das Match dauerte desto dominanter spielten die Lilanen, jedoch wurden beste Tormöglichkeiten nicht genutzt und man wechselte mit 0:0 die Seiten. In Halbzeit zwei bot sich den rund 80 Zuschauern das gleiche Bild. Die 1b erspielte sich gegen überforderte Wörther Chance um Chance, vergab jedoch teilweise kläglich aus fünf Metern mehrere 100%ige Torabschlüsse. Irgendwie bezeichnend für dieses Spiel, dass ein Foulelfmeter herhalten musste um endlich in Führung zu gehen. Nach einem Foul an Elvis Beqiraj ließ es sich Modeste Nganamodei nicht nehmen und verwandelte den fälligen Strafstoß zum mehr als verdienten 0:1 aus unserer Sicht (67. Minute). In der Folge sollte der Torknoten dennoch nicht platzen und so kam es, wie es kommen musste. Wörth verzeichnete in der 92. Minute einen Handelfmeter für sich, Timo Guldenschuh ließ Dennis Karn in unserem Tor keine Abwehrchance und die einseitige Partie endete mit einer Punkteteilung beider Mannschaften.

Fazit:

Unsere teils katastrophale Chancenverwertung ist dafür verantwortlich, dass wir an diesem Spieltag nicht mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antraten. Die Truppe hat abermals einen enormen Aufwand über 90 Minuten betrieben, war spielerisch und mental mehr als überlegen aber schaffte es zum wiederholten Male einfach nicht den Türöffner zu finden um solche Partien frühzeitig für sich zu entscheiden. Das nächste Spiel steht bereits am kommenden Samstag an. Gegner zum Derby Zuhause ist der FC Phönix Bellheim. Spielbeginn ist um 15 Uhr im Peter Becht Stadion. Über die Unterstützung einiger Anhänger würden sich die Jungs freuen!


Simon Hartenstein

27.08.17 – SVR II vs. Hatzenbühl

IMG_5129_1

Gerechtes Unentschieden gegen Hatzenbühl
hier gehts zu den Bildern!

Zum Abschluss der zweiten englischen Woche gastierte die kampfstarke Mannschaft aus Hatzenbühl im Peter Becht Stadion. Vom Anpfiff weg zeigte sich das die Mannen um Spielertrainer Matthias Orso aus einem starken Defensivverbund raus agieren wollten. Somit dauerte es bis zur 25 Minute ehe wir durch Bernhard Benneter unsere erste Torchance verzeichnen konnten. Leider zog er gegen den Hatzenbühler Keeper Beideck den kürzeren. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit war die druckvollste Phase der Lilanen, leider gelang uns auch in dieser Zeit kein Treffer, so dass wir mit einem 0-0 in die Pause gingen. In Durchgang zwei konzentrierte sich Hatzenbühl noch mehr auf ihre defensive, blieb aber durch ihren Stürmer Adrian Cebulla stets gefährlich. In der 65 Minute war es Manuel Weigl der die Führung für die Gäste erzielte. Die Rülzheimer Elf um Trainer Simon Hartenstein ließ aber keines Falls den Kopf hängen und drängte weiter auf das gegnerische Tor. Es dauerte allerdings bis zur 83 Minute ehe es Adrian Faulhaber gelang den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen. Auch danach spielten die Lilanen weiter auf den Siegtreffer, welcher uns an diesem Tag leider nicht gelingen sollte. So pfiff Schiedsrichter Pierre Fiedler nach 96 Minuten die Partie ab.

Fazit:

Hatzenbühl agierte über das gesamte Spiel sehr defensiv und destruktiv was das Spielgeschehen betrifft. Diese Taktik war an diesem Tag so einfach wie effektiv denn die Gästeelf schaffte es uns weitestgehend von ihrem Tor fernzuhalten und im Gegenzug nutzte Hatzenbühl seine erste nennenswerte Torchance zum 0:1. Unterm Strich ein gerechtes Unentschieden denn sowohl Hatzenbühl als auch wir hatten in den Schlussminuten dann doch noch mehrere gute Abschlüsse die den Spielstand hätten nochmal entscheidend wenden können. Engagement und Einsatzbereitschaft der 1b haben in diesem vierten Spiel in 10 Tagen absolut gestimmt. Am kommenden Sonntag 3.9.2017 gastiert unsere Elf beim Aufsteiger FC Bavaria Wörth. Die Mannschaft würde sich ab 15.00 Uhr über Unterstützung einiger Zuschauer sehr freuen


Tobias Schof

20.08.17 – Insheim vs. SVR II

IMG_3254_1

Durchwachsenes Spiel in Insheim

Nachdem man sich unter der Woche gegen Rheinzabern zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben musste, war die Mannschaft am vierten Spieltag auf Wiedergutmachung aus. Die ersten 15 Minuten des Spiels agierten beide Teams sehr zerfahren und es entwickelte sich kaum Spielfluss. Je länger die Partie dauerte desto mehr nahmen wir das Heft in die Hand und erspielten uns ein deutliches Übergewicht in der gegnerischen Hälfte. In der 33. Minute erzielte Dennis Faust durch einen sehenswerten Distanzschuss die bis dahin verdiente Führung für unsere Farben. In der Folge drückten wir gegen einen angeschlagenen Gegner energisch auf das 2:0 doch sämtliche Angriffsbemühungen verfehlten ihr Ziel oder der letzte Ball wurde nur inkonsequent gespielt, sodass man mit dieser knappen Führung die Seiten wechselte. Die zweite Halbzeit verlief weitestgehend ereignislos und man merkte der Truppe die kräftezehrende Begegnung unter der Woche an. So plätscherte das Spiel vor sich hin ehe Insheim durch einen mustergültigen Angriff in der 83. Minute durch Demirel den Ausgleich erzielte. Offensichtlich wachgerüttelt durch diesen Treffer zeigte die Landesligareserve nun wieder deutlich mehr Initiative und startete wieder Angriff um Angriff auf den gegnerischen Kasten. Nach wie vor haperte es am letzten Ball oder nur halbherzig abgeschlossene Aktionen. Der eingewechselte Patrick Nolan stellte mit seinem Treffer zum 1:2 dann doch noch die Weichen auf Sieg für uns. In der 88. Minute kam er aus spitzem Winkel an den Ball, zog ab und die Kugel senkte sich ähnlich wie beim ersten Tor unhaltbar hinter dem Torwart ins lange Eck. In der Schlussphase beanspruchte Insheim noch mehrere aufeinanderfolgende Eckbälle für sich, doch unser Torhüter Danny Albrecht pflückte in der 95. Minute den letzten Ball aus der Luft und der Unparteiische pfiff die Begegnung ab.

Fazit:

Wir hatten das Spiel nach unserem Führungstreffer vollständig in der Hand, agierten aber in vielen Situationen leider zu umständlich und nicht konsequent genug. Wie schon gegen Rheinzabern waren wir auch in Insheim zu harmlos vor dem gegnerischen Kasten und mussten mitansehen wie unser Kontrahent kurz vor Ende der Partie noch den Ausgleich erzielte. Trotzdem zeigte die Mannschaft umgehend eine Reaktion und verstand es den „Schalter“ wieder umzulegen, sodass wir letzten Endes doch noch als Sieger den Platz verließen. Ehe es am kommenden Wochenende, 27.08.17 zu Hause gegen den SV Hatzenbühl wieder darum geht um Punkte zu kämpfen, treten wir bereits am Mittwoch, 23.08.17 um 18.30 Uhr zum Kreispokal beim B-Klassisten SV Scheibenhardt an.


Simon Hartenstein

17.08.17 – Rheinzabern vs. SVR II

IMG_4895_1

Umkämpftes Derby in Rheinzabern
zu den Bildern geht’s hier

Bereits am dritten Spieltag dieser Saison gastierten wir bei den Olympioniken aus Rheinzabern, die bis dahin ebenso ohne Punktverlust in die Runde gestartet sind wie wir. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da hatte auch schon Serkan Durgut die riesen Möglichkeit den SVR in Führung zu bringen, doch sein Kopfball aus kurzer Distanz ging leider knapp am Pfosten vorbei. In der Folge entwickelte sich eine kampfbetonte Partie zweier Teams auf Augenhöhe die sich besonders im Mittelfeld kaum Luft zum Atmen ließen. In der 30. Minute nutzte Marvin Sauerhoefer eine kleine Lücke in unserer Abwehr und vollendete seine Offensivaktion mit einem satten Schuss neben den kurzen Innenpfosten zum 1:0 aus Rheinzaberner Sicht. Die Lilanen steckten jedoch nicht auf und ließen von ihrer engagierten Leistung nicht ab, die Mannschaft war gewillt direkt den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die größte Chance hierzu hatte Dennis Faust, der in der 40. Minute etwas unglücklich einen Foulelfmeter verschoss. Ein Treffer kurz vor der Halbzeitpause hätte dem SVR sicherlich gutgetan. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den rund 350 Zuschauern ein ähnliches Bild, doch wiederum war es Rheinzabern das von einem Fehler unseres Defensivverbundes profitierte und durch Adrian Scherer auf 2:0 erhöhte (56.). In der Folge entwickelte sich ein Spiel, das sich zumeist in Rheinzaberns Hälfte abspielte, doch sämtliche Angriffsbemühungen unsererseits sollten nichts mehr am Spielergebnis ändern. Unterm Strich eine unglückliche aber nicht unverdiente Niederlage beim starken SVO.

Fazit:

Beide Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe, das die Heimelf letzten Endes zu ihren Gunsten entschied. Rheinzabern war in den entscheidenden Spielszenen einfach cleverer und kaltschnäuziger als wir und gingen deshalb als verdiente Sieger vom Platz. Nichtsdestotrotz zeigte die Mannschaft in Lila eine überzeugende Leistung, gerade was Einsatzbereitschaft und Mentalität betrifft kann man den Jungs keinen Vorwurf machen. Die Mannschaft bedankt sich noch bei den mitgereisten Zuschauern, die dieses Spiel endlich auch mal vor beachtlicher Kulisse zu einem echten Derby machten.


Simon Hartenstein

1 2 3 6