07.10.17 – Steinfeld vs. SVR II

IMG_5602_1_1

1b verschläft erste Halbzeit

zu den Bildern geht’s hier

Nach der deutlichen Niederlage in Hochstadt und dem mehr als überzeugenden Pokalauftritt unter der Woche, trat man an diesem elften Spieltag bei der SG Steinfeld/Schweighofen/Kapsweyer an. Auf dem kleinen Platz in Steinfeld und starkem Gegenwind in Halbzeit eins, tat sich die 1b in vielen Situationen gegen einen tief stehenden Gegner auf dem so schon engen Geläuf sehr schwer. Hinzu kam, dass wir die gesamte erste Spielhälfte komplett verschliefen. Viele Situationen wurden nur halbherzig angegangen, wir kamen kaum in die Zweikämpfe und Steinfeld war gefühlt immer einen Schritt schneller am Ball als wir. Aus solch einer Situation entstand auch das frühe 1:0 aus Steinfelder Sicht. Nach einem Eckball von uns und einem Befreiungsschlag in unsere Hälfte, wurde der Ball nicht konsequent genug bearbeitet, sodass der durchstartende Daniel Leonhart die Unachtsamkeit nutzen konnte und zur Führung vollstreckte (11. Minute). Die Heimmannschaft war nun spürbar motiviert und legte durch Michael Hunsicker in der 28. Minute den zweiten Treffer nach. Vorausgegangen war wiederum eine unzulänglich geklärte Abwehrsituation unsererseits. Ob es an der kräftezehrenden Pokalpartie von vor drei Tagen lag oder einfach an der eigenen Schläfrigkeit, quasi ohne großartige Gegenwehr bestritten wir die 1.HZ und lagen beim Seitenwechsel verdient mit 2:0 zurück. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erzielten wir den 2:1 Anschlusstreffer durch Dennis Faust (46. Minute). Nach einer schönen Hereingabe von Serkan Durgut köpfte uns Dennis wieder ins Spiel und plötzlich war auch sofort wieder eine ganz andere Körpersprache zu erkennen – scheinbar wurde die Truppe in der Halbzeitpause aufgeweckt. In der Folge drückten wir energisch auf den Ausgleich, der jedoch erst in der 83. Minute erfolgen sollte. Vorausgegangen war ein Eckstoss und Bernhard Benneter nutzte den zweiten Ball zum umjubelten 2:2. Zwischen Anschluss und Ausgleich betrieb die Mannschaft wieder einen gehörigen Aufwand, belohnte sich jedoch erst spät durch den Treffer von Benneter. Beflügelt von unserem zweiten Tor und einem Gegner der nun kaum noch Gegenwehr zeigte, wollte die Truppe unbedingt noch das dritte Tor nachlegen und wurde dafür bitterböse bestraft. Nach einem Befreiungsschlag kam der Ball zu Markus Lavan, der unsere aufgerückte Abwehr überlief, den Ball mutmaßlich mit der Hand mitnahm und zum 3:2 für Steinfeld in den Schlussminuten einnetzte. Die folgenden Vorstöße von uns blieben wirkungslos und so musste man sich mit 3:2 geschlagen geben.

Fazit:

Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und lagen folgerichtig zur Pause mit zwei Toren hinten. Die zweite Halbzeit war deutlich besser und wir schafften es zum zweiten Mal binnen drei Tagen einen zwei Tore Rückstand aufzuholen. Leider wurden wir abermals in den letzten Minuten mit einem spielentscheidenden Gegentreffer bestraft. Die Mannschaft muss jetzt schnellstens ihre Lehren aus den vergangenen Partien ziehen und den so dringend benötigten Erfolg notfalls erzwingen. Die Chance dazu haben wir bereits am kommenden Freitag, 13.10.17 um 19.30 Uhr. Zum Derby in Herxheim würde sich die Mannschaft über Unterstützung sehr freuen.


Simon Hartenstein