16.09.17 – SV Hagenbach vs. SVR II

IMG_3254_1

Remis auf roter Erde in Hagenbach

Am achten Spieltag der Saison gastierten wir beim Tabellenletzten SV Hagenbach. Die Heimmannschaft mit neuem Trainergespann Reis/Seus verteidigte mit Mann und Maus um den eigenen 16er und versuchte mit langen Schlägen auf die beiden Spitzen Schmitt und Rosin zum Erfolg zu kommen. Wir verstanden es jedoch diese Bälle geschickt zu verteidigen, sodass die Heimelf besonders in Halbzeit eins, offensiv kaum in Erscheinung trat. Im Gegenzug versuchten wir die gegnerische Abwehr ständig zu beschäftigen und bei Ballbesitz früh zu attackieren. Dies gelang uns in vielen Szenen auch sehr gut, doch die folgenden Torabschlüsse waren allesamt zu ungenau um die Aktionen erfolgreich abzuschließen. So dauerte es bis zur 38. ehe Vitor Meskhi endlich den längst überfälligen Treffer zum 0:1 beisteuerte. Vitor wurde im Hagenbacher 16er schön freigespielt und vollstreckte aus spitzem Winkel ins lange Eck. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ähnliches Bild. Wir hatten deutlich mehr vom Spiel und die Heimmannschaft versuchte mit kämpferischem Einsatz und langen Bällen in die Spitzen zum Erfolg zu kommen. Eine gute Chance ergab sich Anfang der zweiten Hälfte Kai Rosin der mit seinem satten Abschluss knapp das Tor verfehlte. In der 53. Minute erzielte Martin Wiebelt nach einer Standardsituation wie aus dem nichts per Kopf das 1:1. In dieser Situation agierte unsere Defensive sehr fahrig, sodass Wiebelt der Ball vom Kopf über unseren Torwart ins Netz tropfte. Die Antwort unsererseits erfolgte jedoch umgehend. Dennis Faust kam knapp hinter der Mittellinie zentral an den Ball, setzte sich gegen zwei SVH´ler durch und schloss seine Einzelaktion gekonnt zur erneuten Führung für uns ab. Energisch drängten wir auf einen weiteren Treffer doch abermals standen wir uns bei unseren Abschlüssen selbst im Weg und schafften es auf dem roten Geläuf nicht weitere Gelegenheiten in Tore umzumünzen. Mit zunehmender Dauer verteidigten wir die vielen langen Bälle von Hagenbach immer fahrlässiger und ermöglichten damit dem Gegner mehr und mehr gefährliche Situationen in Form von Standards auf den hochgewachsenen Wiebelt. Dieser nutzte eine dieser um in der 76. Minute erneut per Kopf zum 2:2 Endstand auszugleichen. Beide Tore waren fast identisch im Ablauf und mittlerweile aber so verdient wie unnötig, da wir das Spiel schon viel früher hätten entscheiden müssen.

Fazit

Nach wie vor wartet die Mannschaft darauf, dass endlich mal der Knoten platzt und wir unsere erspielten Chancen in Tore umsetzen. Das Team betreibt Woche für Woche einen enormen Aufwand um erfolgreich zu sein, schafft es aber einfach (noch) nicht den berühmten Bock umzustoßen und sich für seine Arbeit zu belohnen. Was die Einstellung und den Charakter betrifft, kann man den Jungs absolut keinen Vorwurf machen. Einzig die Ergebnisse stimmen derzeit nicht mit den gezeigten Leistungen überein. Bereits am Mittwoch, 20.09.17 ist die Mannschaft im Kreispokal in Albersweiler gefragt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Kommenden Sonntag, 24.09.17 empfangen wir die Gäste aus Wernersberg im heimischen Peter Becht Stadion. Über die Unterstützung einiger Zuschauer wurden sich die Jungs sehr freuen.


Simon Hartenstein