20.08.17 – Insheim vs. SVR II

IMG_3254_1

Durchwachsenes Spiel in Insheim

Nachdem man sich unter der Woche gegen Rheinzabern zum ersten Mal in dieser Saison geschlagen geben musste, war die Mannschaft am vierten Spieltag auf Wiedergutmachung aus. Die ersten 15 Minuten des Spiels agierten beide Teams sehr zerfahren und es entwickelte sich kaum Spielfluss. Je länger die Partie dauerte desto mehr nahmen wir das Heft in die Hand und erspielten uns ein deutliches Übergewicht in der gegnerischen Hälfte. In der 33. Minute erzielte Dennis Faust durch einen sehenswerten Distanzschuss die bis dahin verdiente Führung für unsere Farben. In der Folge drückten wir gegen einen angeschlagenen Gegner energisch auf das 2:0 doch sämtliche Angriffsbemühungen verfehlten ihr Ziel oder der letzte Ball wurde nur inkonsequent gespielt, sodass man mit dieser knappen Führung die Seiten wechselte. Die zweite Halbzeit verlief weitestgehend ereignislos und man merkte der Truppe die kräftezehrende Begegnung unter der Woche an. So plätscherte das Spiel vor sich hin ehe Insheim durch einen mustergültigen Angriff in der 83. Minute durch Demirel den Ausgleich erzielte. Offensichtlich wachgerüttelt durch diesen Treffer zeigte die Landesligareserve nun wieder deutlich mehr Initiative und startete wieder Angriff um Angriff auf den gegnerischen Kasten. Nach wie vor haperte es am letzten Ball oder nur halbherzig abgeschlossene Aktionen. Der eingewechselte Patrick Nolan stellte mit seinem Treffer zum 1:2 dann doch noch die Weichen auf Sieg für uns. In der 88. Minute kam er aus spitzem Winkel an den Ball, zog ab und die Kugel senkte sich ähnlich wie beim ersten Tor unhaltbar hinter dem Torwart ins lange Eck. In der Schlussphase beanspruchte Insheim noch mehrere aufeinanderfolgende Eckbälle für sich, doch unser Torhüter Danny Albrecht pflückte in der 95. Minute den letzten Ball aus der Luft und der Unparteiische pfiff die Begegnung ab.

Fazit:

Wir hatten das Spiel nach unserem Führungstreffer vollständig in der Hand, agierten aber in vielen Situationen leider zu umständlich und nicht konsequent genug. Wie schon gegen Rheinzabern waren wir auch in Insheim zu harmlos vor dem gegnerischen Kasten und mussten mitansehen wie unser Kontrahent kurz vor Ende der Partie noch den Ausgleich erzielte. Trotzdem zeigte die Mannschaft umgehend eine Reaktion und verstand es den „Schalter“ wieder umzulegen, sodass wir letzten Endes doch noch als Sieger den Platz verließen. Ehe es am kommenden Wochenende, 27.08.17 zu Hause gegen den SV Hatzenbühl wieder darum geht um Punkte zu kämpfen, treten wir bereits am Mittwoch, 23.08.17 um 18.30 Uhr zum Kreispokal beim B-Klassisten SV Scheibenhardt an.


Simon Hartenstein