23.04.17 – SVR II vs. Rheinzabern

IMG_2815_2

Verdiente Derbyniederlage

zu den Bildern geht’s hier

Mit Beginn der Partie nahmen die Lilanen das Heft in die Hand und erspielten sich in den ersten 15 Minuten ein deutliches Übergewicht gegen vorerst überforderte Olympioniken. Doch unerklärlicherweise riss der Faden und wir ließen den Gegner aufgrund unseres eigenen Unvermögens ins Derby kommen. Unser Spiel war nun geprägt von vielen Fehlpässen und unnötigen Ballverlusten im Spielaufbau sodass die Gäste ein ums andere Mal dazu eingeladen wurden unseren Torhüter Sandro Faulhaber zu prüfen. In der Form war es nur eine Frage der Zeit ehe man den Ball aus dem eigenen Netz holen musste. So geschehen in der 21. – und 34. Minute als Lukas Herrmann mit zwei Toren bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Weichen auf Sieg stellte. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeitpause. Zum zweiten Spielabschnitt kam die Mannschaft etwas verändert und deutlich engagierter aus der Kabine. Doch mit dem ersten Vorstoß nutzten gnadenlos effektive Rheinzaberner eine Unachtsamkeit unserer Abwehr und erhöhten in der 51. Minute zum 0:3. Fortan plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Rheinzabern war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt auf Ergebnisverwaltung bedacht und die Heimmannschaft erholte sich nur langsam von diesem erneuten Rückschlag. In der 74. Minute nahm sich Dominik Werling ein Herz und drosch einen Freistoß aus gut 35 Metern ins Netz und in Folge dieses Anschlusstreffers keimte nun doch wieder etwas Hoffnung auf. Spätestens mit dem Anschlusstreffer durch Danny Albrecht per Foulefmeter (77.) war nun widererwarten doch wieder Feuer in der Partie und die Mannschaft in Lila drängte energisch auf den Ausgleich, doch wieder nur Minuten später erfolgte abermals der nächste Rückschlag. Der etwas unglücklich agierende unparteiische entschied berechtigterweise auf Strafstoß für Rheinzabern. Nicolas Fischer verwandelte souverän zum 2:4 und mit diesem Treffer war die Gegenwehr der Lilanen nun endgültig gebrochen, auch aufgrund der unnötigen gelbroten Karte gegen Dominik Werling in der 77. Minute. Der Treffer zum 2:5 sowie der Platzverweis für Herrmann auf Seiten der Gästetruppe blieben nur noch Randerscheinungen.

Fazit:

Nachdem man in der Anfangsphase das Spiel dominierte ist unerklärlicherweise in kürzester Zeit der Faden gerissen und Rheinzabern war fortan die spielbestimmende Mannschaft. Der dritte Treffer kurz nach Wiederanpfiff kam für die Gäste genau zum richtigen Zeitpunkt. Schade, dass wir unsere zwischenzeitliche Überlegenheit nach dem Anschlusstreffer nicht nutzen konnten um den Ausgleich zu erzielen und im Gegenzug unterstrich der SVO seine Effektivität vor unserem Gehäuse und setzte noch die beiden Treffer zum 2:5 Endstand. Eine bittere Niederlage die vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist, jedoch unterm Strich absolut verdient war. Den Jungs bleibt jetzt nichts anderes als die Ärmel hochzukrempeln und gegen unsere Negativserie entschlossen anzukämpfen, vorausgesetzt die Truppe ist gewillt endlich mal wieder dreifach zu Punkten. Das nächste Spiel ist kommenden Sonntag, 30.04.17 um 16.00 Uhr beim VFB Hochstadt.


Simon Hartenstein