05.03.17 – SVR II vs. Lug/Schwanheim

IMG_1472_1

Frühes Tor entscheidet die Partie

Bilder findet ihr hier !

Zum ersten Spiel des neuen Jahres empfingen wir die Gäste aus Lug/Schwanheim im heimischen Peter Becht Stadion. Der Aufsteiger rangierte vor diesem Spieltag mit drei Punkten weniger, nur einen Tabellenplatz hinter uns und hätte mit einem Sieg in der Tabelle gleichziehen können. Bereits nach 48 Sekunden Spielzeit erzielte Sascha Tolbert den Treffer des Tages und leitete somit den verdienten Sieg einer überlegenen Rülzheimer Elf ein. Vorausgegangen war ein Foul an Angelo Gehrlein vor dem gegnerischen 16er. Den gut getretenen Standard von Daniel Henninger verlängerte Tolbert per Kopf ins lange Eck zum früh umjubelten Treffer. In der Folge dominierte die engagierte Heimmannschaft das geschehen, verpasste es allerdings eine der vielen erspielten Torchancen zu nutzen um die Führung auszubauen. Die Gäste aus Lug hatten alle Mühe sich zu wehren und konnten erst gegen Ende der ersten Halbzeit ihre erste echte Torchance verbuchen. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends. Der SVR hatte zwar etwas mehr vom Spiel, schaffte es jedoch nicht sich weitere gute Torchancen zu erarbeiten. Mit zunehmender Dauer des Spiels wurde Lug/Schwanheim besser, ohne jedoch richtig gefährlich auf den Ausgleich zu drücken. Bis zur 80. Minute entwickelte sich ein sehr zerfahrenes, typisches Spiel nach der Winterpause, ehe es in der hektischen Schlussphase noch zu mehreren guten Torabschlüssen durch die Landesligareserve kam. Einen satten Schuss von Dennis Faust konnte der Gästekeeper super Abwehren und der direkt folgende Kopfball von Patrick Vollmann landete auf dem Querbalken (87. Minute). Nach der dreiminütigen Nachspielzeit pfiff der unparteiische die erste Begegnung im Jahr 2017 ab und die drei Punkte blieben verdientermaßen in Rülzheim.

Fazit:

Über die gesamte Dauer des Spiels gesehen bleiben die Zähler gerechterweise in Rülzheim. Die Mannschaft spielte mit viel Leidenschaft und überzeugte besonders in Halbzeit eins mit einem sehr couragierten Auftreten. Einziges Manko an diesem Tag war das Auslassen der guten Tormöglichkeiten. Besonders in Halbzeit zwei entwickelte sich das erwartet schwierige Spiel, das die Lilanen jedoch nicht zuletzt wegen ihrer beherzten Spielweise zurecht für sich entschieden. Bemerkenswert ist, dass man mit diesem Sieg bereits jetzt mehr Punkte auf dem Konto hat als in der kompletten Vorsaison. Das nächste Spiel bestreiten wir am kommenden Sonntag, 12.03.17 bei der Spielvereinigung Wernersberg/Spirkelbach. Anpfiff ist um 15.00 Uhr


Simon Hartenstein