09.10.16 – SVO Rheinzabern vs. SVR II

img_9909_1

Derbysieg

zu den Bildern gehts hier !

Am elften Spieltag der Saison gastierten wir zum Derby in Rheinzabern. Der SVO vor diesem Spieltag mit erst einer Niederlage und punktgleicher Tabellenführung mit dem FSV Freimersheim, hatte bereits 10 Sekunden nach Spielbeginn die riesen Chance in Führung zu gehen. Sandro Faulhaber parierte den Abschluss von Marvin Sauerhöffer aus halblinker Position sehr stark. Rheinzabern spielte fortan sehr druckvoll und setzte uns am eigenen 16er energisch unter Druck. Nachdem wir die erste Drangphase der Hausherren überstanden haben kamen wir besser ins Spiel und verschafften uns auch ein leichtes spielerisches Übergewicht, was in einigen gut vorgetragenen Torchancen endete. Trotzdem blieb Rheinzabern, meist durch lange Bälle auf deren schnelle Außenstürmer, permanent gefährlich sodass unser Defensivverbund jederzeit wachsam agieren musste. In der 27. Spielminute nutzten wir endlich eine der vielen Torchancen um mit 0:1 in Führung zu gehen. Nach einem schönen Spielzug legte der junge Paul Stock an der 16er-Kante den Ball auf Daniel Henninger ab, der per sehenswerter Direktabnahme dem SVO Keeper Nicola keine Abwehrchance ließ. Die restlichen Minuten der ersten Halbzeit erspielten wir uns weitere deutliche Torchancen, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Nach dem Seitenwechsel eigentlich das gleiche Bild, Rülzheim spielbestimmend und Rheinzabern jederzeit durch schnelle Vorstöße torgefährlich. So war es der ehemalige SVR´ler Marvin Sauerhöffer der einen Patzer unserer Hintermannschaft nutzte um den Spielstand auszugleichen (52.) Vorausgegangen war ein Querschläger der in unserem 16er landete, nicht konsequent genug geklärt werden konnte und der Abschluss ins lange Eck zum 1:1. Nun drückten die Hausherren energisch darauf das Spiel zu drehen, glücklicherweise war jedoch der nächste Treffer unseren Farben vorbehalten. Per direktem Freistoß erzielte der starke Paul Stock aus ca. 20 Metern das viel umjubelte 1:2 in der 60. Minute. Mit zunehmender Dauer des Spiels drehte sich die Partie sodass Rheinzabern nun mehr Ballbesitz hatte und wir im Gegenzug ständig auf Konter lauerten. So entwickelte sich ein etwas hektisches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Der Schlusspunkt zum 1:3 entstand aus einer kuriosen Szene heraus. Der unparteiische entschied auf Freistoß für Rheinzabern. Nachdem dieser zweimal regelwidrig ausgeführt wurde (der Ball ruhte bei Ausführung nicht) entschied der Schiedstrichter auf Freistoß für uns. Geistesgegenwärtig schickte Stock den losgelaufenen Rexhep Mustafa auf die Reise, dieser umkurvte den herauseilenden Torwart und schob zum spielentscheidenden 1:3 für uns ein.

Fazit:

Dieses Match war ein hartes Stück Arbeit für die Jungs. Das Spiel war geprägt von etlichen Zweikämpfen und einigen guten Torchancen hüben wie drüben. Entscheidende Faktoren für diesen Sieg war die körperliche Präsenz und der unbedingte Wille den entscheidenden Schritt mehr zu machen als der starke Gegner. Die Mannschaft hat sich heute für ihren Aufwand belohnt und steht mit nun 16 Punkten aus elf Spielen im oberen Mittelfeld der Tabelle. Kommenden Sonntag empfangen wir zum Heimspiel den VFB Hochstadt im Peter Becht Stadion. Anpfiff ist um 13.15 Uhr


Simon Hartenstein