SVR – TSG Hechtsheim 3:0 (0:0)

imgp6112-21

Nach Schwerstarbeit Ende gut – alles Gut

Die TSG Hechtsheim präsentierte sich im Peter-Becht-Stadion als eine robuste Truppe.
Im ersten Durchgang waren sie absolut auf Augenhöhe mit den Lilanen.
Sie hatten sogar zwei sehr gute Torchancen nicht genutzt. Wer weiß, was für eine Wendung das Spiel sonst genommen hätte? Das Team von Marco Weißgerber, der dieses Mal im Zentrum der Abwehr stand, spielte sehr vorsichtig. Risikobälle waren, so schien es, nicht zugelassen. Torchancen waren nur wenige zu sehen. Das Spiel war fair und unspektakulär bis zum Halbzeitpfiff.

Nach der Pause verstärkte der SVR seine Angriffsbemühungen. Erst als Moritz Stock in der 63. Min. für Max Brechtel eingewechselt wurde, kam echte Gefahr vor dem Gehäuse der TSG auf. Bereits nach 3 Minuten gelang ihm der ersehnte Führungstreffer zum 1:0.. Patrick Brechtel setzte in der 71. Min. mit dem 2:0 einen drauf. Nun war der Wille der Gäste gebrochen. In der 81. Min. kam Pascal Boudgoust für Paul Stock ins Spiel. Als in der 88. Min. Moritz Stock alleine auf den TSG-Keeper zulief, ihn umkurvte und den Ball über die Linie zum 3:0 schob, war das Spiel endgültig entschieden.

Fazit:
Diesmal spielten die Lilanen aus der sicheren Abwehr heraus. Erst Tore verhindern, war wohl die Vorgabe. Das ist gelungen. Einige Fans dachten, dass der Angriff bis zum Spielende vernachlässigt bleiben würde. Gut dass das Team nochmals den Schalter umdrehen konnte und am Ende mit 3:0 klar gewonnen hat. Mit neuem Selbstvertrauen fährt die Mannschaft am kommenden Freitag Abend zum Auswärtsspiel nach Maxdorf.

Es spielten von Beginn an:
Karn, Gerhrlein, Weißgerber, Socher, Dränkow, Geiger, Krucker, Istanbullu (ab 89. Mustafa), P. Brechtel, M. Brechtel (ab 66. M. Stock), P. Stock (ab 71. Boudgoust)

Weiter Spieler auf der Bank:
Werling, Sachs, Züchel

Tore: M. Stock, P. Brechtel und M. Stock

Die Schiedsrichter leiteten das Spiel fehlerlos:
Fabian Hilz, Dustin Mathern und Meike Weichselmann

Zuschauer:180

Bericht: Franz Pietruska

Bilder vom Spiel